PASCAL STEINWACHS

Wir wissen nicht, wer bei der Luxexpo als Berater tätig ist, aber auf jeden Fall muss dieser ein ziemliches Schlitzohr sein, ansonsten er es ja wohl kaum geschafft hätte, die altehrwürdige Messegesellschaft dazu zu bringen, ihre leicht verschnarchte Frühjahrsmesse ab nächstem Jahr in „Springbreak Luxemburg“ umzubenennen. So dürfte eine Mehrzahl der Leute bei dem Begriff „Springbreak“ eher an leicht bekleidete und allerheftigst feiernde Mädels als an muffige Messehallen denken, wobei die „Opgepikt“-Redaktion übrigens stolzer Besitzer der pädagogisch verdammt wertvollen Springbreak-Reihe „Girls Gone Wild“ 1 bis 69 ist - besonders zu empfehlen ist hier die Doggy Style-Folge mit Snoop Dogg.

(Wahrscheinlich) Nicht ganz so heiß dürfte es in den letzten drei Tagen jedoch in Helsinki hergegangen sein, wo „ein Staatsoberhaupt als ‘Türöffner’“ tätig war, wie die Erzbistumszeitung den Staatsbesuch von Großherzogs in Suomi gestern resolut resümierte, um dann in ihrer kulturellen Beilage „Die Warte“ zu monieren, dass so ein Staatsbesuch hauptsächlich aus den immer gleichen „skeptisch umherblickenden Sicherheitsbeamten und nervösen Mitarbeitern des diplomatischen Protokolls“ besteht. Da hätte man auch gleich zu Hause bleiben können, zumal man hier auch Türen öffnen kann...