LUXEMBURG
JEFF KARIER

Am 11. Juli - Musikfestival „Screaming Fields" für Schülerbands

Bald können junge Bands wieder zeigen was sie können, denn am 11. Juli findet zum mittlerweile sechsten Mal das Musikfestival „Screaming Fields“ in der Rockhal statt. Das Musikfestival, hat bereits einigen luxemburgischen Bands als Sprungbrett gedient, wie etwa District 7, die letztes Jahr die Auszeichnung für den besten Song gewonnen haben.

Auch dieses Jahr gibt es nicht nur eine Auszeichnung sondern gleich Fünf zu gewinnen. So gibt es etwa den Preis für die beste „Live Performance“ die mit einem Aufritt auf dem „On Steitsch“ Musikfestival 2015 und der „Fête de la Musique“ 2016 belohnt wird. Außerdem wird der Gewinner von einer Mannschaft des „Centre de ressources“ der Rockhal bei den Bandproben begleitet. Der Preis für die kreativste Promotion besteht aus einer Unterstützung seitens der ING Bank, die Partner des „Screaming Fields“ Festivals ist, in Form von Band-Merchandise. Die Band, die nach Meinung der Jury das beste Lied hat, erhält einen Check in Höhe von 500 Euro von der SACEM. Die Auszeichnung „Coup de Coeur“ des „Centre de ressources“ der Rockhal wird vom Centre begleitet, erhält Unterweisungen im Aufnehmen von Musik und darf im Rockhalstudio proben.

Außerdem stellt das „Food for your Senses“ Festival einen Preis. Ähnlich wie bereits das Musikfestival „Mess for Masses“ im vergangen Jahr es einer Band ermöglicht hatte auf dem Festival zu spielen, bietet das „Food for your Senses“ Festival einer Band die Möglichkeit aufzutreten. Da die Organisatoren des „Food for your Senses“ Festival allerdings vor wenigen Tagen mitgeteilt haben, dass es dieses Jahr kein Festival geben wird, kam die Frage während der Pressekonferenz auf, was das für diesen Preis bedeuten würde. Olivier Toth General Manager der Rockhal versicherte, dass der Gewinner entweder im nächsten Jahr auf dem „Food for your Senses“ Festival spielen werde, oder falls die Organisatoren eine Ersatzveranstaltung auf die Beine stellen sollten, dass der Gewinner dann dort spielen kann.

Anmeldung ab Morgen

Wer Teil des „Screaming Fields“ Festival 2015 sein will kann seine Bewerbung ab dem 24. April, also dem morgigen Freitag auf der Internetseite www.screamingfields.lu einreichen. Einzige Bedingung ist, dass es sich um eine Schülerband handeln muss oder dass die Band in einem Jugendhaus probt. Bewerbungen werden bis zum 25. Mai angenommen.

Ab dem 30. April beginnt aber bereits das Voting auf der Seite des Festivals. Dann heißt es Fans, Freunde und Familie mobilisieren und voten, voten, voten. Für die verschiedenen Bands die sich bis dahin beworben haben, kann man das bis zum 29. Mai tun.

Danach beginnt die Jury mit ihrer Arbeit, denn um ein Gleichgewicht zu finden besteht die Auswahl der Bands zu 50 Prozent aus dem Voting des Fans und zu 50 Prozent aus dem der Jury. Am Ende stehen dann acht Finalisten fest, die am 11. Juli im Club der Rockhal auftreten werden. Wer zu den Glücklichen gehört, wird am 1. Juni mitgeteilt. Bis zum großen Auftritt am 11. Juli werden die Bands von den Mitarbeitern des „Centre de ressources“ vorbereitet

Die Jury des „Screaming Fields“ Festivals

Die Jury besteht dieses Jahr wiedermal aus bekannten Gesichtern der luxemburgischen Musikszene und ist musikalisch bunt gemischt. Zu den Mitgliedern der diesjährigen Jury zählen unter anderem Georges Goerens, der Frontmann der Band „Seed toTree“ sowie David Galassi der in der Formation „De Lab“ als MC und bei „Maka MC“ an den Turntables sein Können bewiesen hat. Ebenfalls in der Jury ist Victor Ferreira, eher bekannt unter seinem Künstlernamen „Sun Glitters“

Eine Neuheit

Dieses Jahr werden nicht nur die besten neuen Bands des Landes gesucht, es wird auch ein Wettbewerb für junge Konzertfotographen geben. Wer sich für diesen Wettbewerb anmelden will, der kann das ebenfalls ab dem 24. April bis zum 29. Mai tun. Am 15. Juni werden die Gewinner, die von professionellen Photographen des Landes und anderen Personen in der audiovisuellen Branche arbeiten, ausgewählt werden, preisgegeben. Die Fotos der Gewinner werden dann am 11. Juli auf dem „Screaming Fields“ Festival ausgestellt.


Weitere Informationen finden sie auf www.screamingfields.lu