PYEONGCHANG
JEFF KARIER

Matthieu Osch belegt bei Riesenslalom Platz 62

In der Nacht auf Sonntag ging Matthieu Osch für Luxemburg bei der Winterolympiade im Riesenslalom an den Start. „Es ist eine gewaltige Erfahrung“, meinte Osch gegenüber dem „Journal“ nach seiner guten Leistung in Pyeongchang. Im ersten Lauf sei er auf Nummer sicher gefahren, da bereits viele Fahrer ausgeschieden waren. „Deswegen kam es auch zu dem Rückstand von 13 Sekunden“, erklärt der Skifahrer, der im ersten Lauf eine Zeit von 1:21,45 fuhr. „Dann im Zweiten habe ich noch mal Gas gegeben.“

Er verbesserte seine Zeit deutlich auf 1:18,94 und hatte zu dem Zeitpunkt lediglich einen Rückstand von etwa neun Sekunden auf den Führenden. Am Ende landete Osch auf einem sehr guten 62. Rang. Gold holte sich der Österreicher Marcel Hirscher mit 1,27 Sekunden Vorsprung vor dem Norweger Henrik Kristoffersen sowie dem Franzosen Alexis Pinturault.