CONTERN
LJ

26. „Festival International de la Bande Dessinée“ in Contern: ein voller Erfolg

Bestes Wetter, beste Stimmung, beste Verpflegung. fast 60 Comic-Autoren, über 100 Verkaufsstände und ein abwechslungsreiches Animationsprogramm: Die 26. Ausgabe des „Festival International de la Bande Dessinée“ in Contern hatte an diesem Wochenende wieder Tausende zu einer Veranstaltung gelockt, die mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Am Samstagnachmittag wurde sie offiziell von Kulturministerin Sam Tanson und Tourismusminister Lex Delles eröffnet.

Die Veranstalter hatten sich alle Mühe gegeben, die Stände so in den Straßen zu verteilen, dass genügend Platz fürs stresslose Flanieren und Stöbern in den zahllosen Kisten mit Comics aus allen Epochen - darunter viele Sammlerstücke - und den dazugehörigen Figuren, T-Shirts und anderen Waren blieb.

Am Samstag sorgten die „Itzeger Heebléiser“, „Saxobeat & Tubaman“ und die „Moselle Valley Brass Band“ für den musikalischen Rahmen, am Sonntag spielte die „Strëpp von der Harmonie Mutfert-Méideng“ das Apéro-Concert, während am Nachmittag die „Magic Fanfare“ durch die Straßen zog. Wer mochte, konnte sich eines der Orgelkonzerte in der Conterner Kirche anhören, die auch zu den „Bande Dessinée“-Ausstellungsräumen gehörte, ebenso wie das Gemeindehaus und das Kulturzentrum „An Henckes“.

Zu den beliebtesten Animationen gehörte zweifelsohne die „Battles“ zwischen Comic-Zeichnern am Samstag. Jeweils zwei zeichneten ein Bild zu einem vorgegebenen Thema. Die originellen Werke wurden dann für einen guten Zweck versteigert. In der Sporthalle konnten die Besucher den Autoren bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen und mit ihnen fachsimpeln.

Man weiß nicht, wie viele Tonnen Comics die Besucher des BD-Festivals mit nach Hause schleppten. Die Zahl der erwarteten 10.000 Gäste dürfte auf jeden Fall erreicht worden sein.