PASCAL STEINWACHS

Boris Johnson hat zwar eine Kopfbedeckung, die ähnlich abenteuerlich-struppig wie das Dings von Donald Trump aussieht, kocht aber scheinbar auch nur mit Wasser, wie Europas dienstältester Chefdiplomat Asselborn gestern im „ZDF-Morgenmagazin“ verriet. So habe er in den vergangenen zwölf Jahren zahlreiche Außenminister kommen und gehen sehne, wohingegen der neue britische Außenminister aber nur gekommen sei, um wieder zu gehen, wohingegen Asselborn ja bekanntlich noch etwas länger dienstältester Chefdiplomat bleiben will - auch über 2018 hinaus. Dass Struwwelboris aber überhaupt in Brüssel an seinem ersten Außenministertreffen teilnehmen konnte, grenzt indes an ein kleines Wunder, musste Johnson unterwegs doch nach einer Notlandung tatsächlich den Flieger wechseln, aber wahrscheinlich waren es nur ein paar Strähnchen von seiner Frisur, die in die Fliegerdüsen gekommen waren.

Weitaus weniger gefährlich geht es da gottlob in Luxemburg-Stadt zu, der „France Info“ dann auch jetzt eine Spezialsendung widmete. Besonders begeistert zeigt sich die Radiojournalistin indes über die „ancienne abbaye de Neümuster“ und über das deftige Luxemburgisch-Restaurant „Amstierchen“. Es gibt also auch für uns Eingeborene noch so einiges zu entdecken...