LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Nach einer Kutschfahrt mit Martine Hansen, einer Radeltour mit Jean Asselborn und einer Joggingrunde mit Nancy Arendt machte die Politredaktion des „Wort“ jetzt also eine Dienstwagenstadtrundfahrt mit Ewigbürgermeisterin Lydie Polfer, bei der sich zeigte, „dass Luxemburg ein großes Dorf ist“, stießen die Bürgermeisterin und der Journalist doch auf ihrer Tour (als sie den Dienstwagen kurz verlassen hatten) auf die Gesundheitsministerin, die auf der Place de Paris auf einer Terrasse saß - „alleine an einem Tisch und in ihre Arbeitspapiere vertieft“.

Eher nicht allein war am Wochenende hingegen CSV-Raubein Michel Wolter, feierte dieser doch Geburtstag, so dass er natürlich auch einen lecker Kuchen gebacken bekam, der mit der Aufschrift „Stuppi 58“ garniert war. Klar, dass Stuppi Wolter das Prachtteil direkt auf Facebook posten musste, dies mit der Danksagung  „Merci mengem Stuppi fir dee fantasteschen Vacherin“. Gegen seine Parteikollegen Martine Hansen und Serge Wilmes soll Stuppi, der in der CSV „so gut vernetzt wie kaum jemand sonst“ sein soll, aber „eine Abneigung“ haben, wie das „Wort“ am Samstag in einem Beitrag über die CSV („Club der gewetzten Messer“) zu berichten weiß, was dann auch ein Grund sei, „warum Martine Hansen nicht nach dem Parteivorsitz greift“. Sacré Stuppi...