PASCAL STEINWACHS

War das (am Sonntag, nach dem „Tatort“) eine Nacht! Anstatt unter einem „Häppi Diwwi“ gemütlich Schäfchen zu zählen, so wie wir das sonst tun, standen wir uns auf unserer Terrasse stundenlang die Beine in den Bauch, nur um dem Mond dabei zuzugucken, wie er immer weniger und immer röter wurde. Claudia Monti, eine der beiden Vizepräsidentinnen der DP, war jedenfalls total aus dem Häuschen, nämlich auf dem Balkon, wo sie sogar noch Zeit fand, in die Welt hinaus zu tweeten: „#SuperBloodMoon ...l’occasion de se retrouver avec quelques voisins à papoter en pleine nuit sur nos balcons“. Wer den Superduper-Blutmond verpasst hat, hat indes nichts verpasst, kommt der nächste doch bereits im Jahr 2033.

Ob unser Staatspremier den Blutmond auch in New York gesehen hat, wo er momentan immer noch die Welt rettet, entzieht sich leider unserer Kenntnis, dafür hat aber das „Tageblatt“ herausgefunden, dass „Bettel mit Beyoncé im Central Park“ war, und LSAP/CSV-Urgestein Astrid Lulling in Mondorf die Betten testete. CSV-Fraktionschef Claude Wiseler wurde seinerseits dabei erwischt, wie er auf dem „Alzenger Oktoberfest“ abrockte - zwar leider ohne Lederbux, dafür aber mit Martine Hansen (mit Lederbux)...