LUXEMBURG
LJ

Mitarbeiter der Gesundheitskasse betrogen über längere Zeit und kassierten eine „beträchtliche Summe“ - Sozialminister Romain Schneider muss sich im Parlament erklären

Nachdem vergangene Woche aufgeflogen war, dass zwei Mitarbeiter der Gesundheitskasse Geld veruntreut haben, hat Sozialversicherungsminister Romain Schneider gestern Morgen die Mitglieder des parlamentarischen Ausschusses für Arbeit und soziale Sicherheit über die Angelegenheit ins Bild gesetzt. Die von „L’Essentiel“ genannte Summe von zwei Millionen Euro, welche abgezweigt wurden, wollte von offizieller Stelle aus niemand bestätigen. Minister Schneider sprach im Ausschuss lediglich von einer „beträchtlichen Summe“. Genauere Informationen fielen unter das Untersuchungsgeheimnis, hieß es aus seinem Ministerium. Es läuft nämlich momentan eine Ermittlung, nachdem die CNS Klage eingereicht hatte. Auch intern wird ermittelt, wie es zu dem Betrug kommen konnte.

Mit gefälschten Arztrechnungen

Unseren Informationen zufolge sollen zwei zwischenzeitlich suspendierte Mitarbeiterinnen über mindestens zehn Jahre eine Menge von Arztrechnungen aus dem Ausland gefälscht und die Rückerstattungen auf Konten von Angehörigen oder Freunden abgezweigt haben. Arztrechnungen aus dem Ausland scheinen schwieriger zu überprüfen zu sein.

Auf jeden Fall soll die Zahl solcher Rechnungen in den vergangenen Jahren zugenommen haben, ebenso wie die Komplexität der Dossiers. Andere CNS-Mitarbeiter seien auf die gefälschten Akten aufmerksam geworden und hätten das sofort der Direktion gemeldet. Minister Romain Schneider stand dem Ausschuss gemeinsam mit den Verantwortlichen der CNS Rede und Antwort.

Dabei betonte er, dass kein Versicherter bei dem Betrug zu Schaden gekommen sei. Nun gilt es allerdings, die offensichtlichen Lücken im Abrechnungssystem
zu schließen.

Die Abgeordneten möchten auf jeden Fall über den Fortgang der diesbezüglichen Arbeiten und der administrativen Ermittlungen informiert bleiben und habe eine zweite Sitzung über diesen Vorfall beantragt inklusive näherer Erklärungen über das Rückerstattungssystem für nationale und internationale Arztrechnungen.