PASCAL STEINWACHS

„Der Spiegel“, der sich in der Vergangenheit bislang eher über die Ischias’sereien von Jean-Claude Juncker verlustiert hat, scheint den EU-Kommissionschef inzwischen regelrecht in sein Herz geschlossen zu haben, ansonsten er auf seiner Webseite wohl gestern kaum ein „Frotzelei auf Pressekonferenz - Juncker tanzt die May“ betiteltes Video gepostet hätte, auf dem Juncker dabei gezeigt wird, wie er sich über Britenchefin Theresa May lustig macht, die ja ihrerseits vor kurzem auf dem Tory-Parteitag einen denkwürdigen „Dancing Queen“-Auftritt hingelegt hatte, demnach der sonst so bärbeißige Juncker jetzt gewissermaßen zum „Dancing King“ avanciert ist. Mit Tanzen hat adr-Gruppenanführer Gast Gibéryen nichts am Hut, aber das Träumen hat er nicht aufgegeben, wie die Erzbistumszeitung gestern feststellte. So bestreite der 68-Jährige inzwischen seinen siebten Kammerwahlkampf, und träume „mehr denn je davon, diesmal die harte Oppositionsbank, die er seit 29 Jahren drückt, gegen einen Regierungssessel einzutauschen“. Am liebsten in einer Koalition mit der CSV, was diese aber kategorisch ausschließt, so dass der arme Mann höchstwahrscheinlich auch noch die nächsten 29 Jahre auf der harten Oppositionsbank verbringen muss...