OSTENDECHRISTIAN SPIELMANN

Ansprechende Tournee-Produktion vom Musical „Footloose“ in Ostende

Der Film „Footloose“ von Herbert Ross war 1984 ein weltweiter Erfolg. Hauptdarsteller Kevin Bacon wurde ein Star, und viele Songs wurden Evergreens. 1998 wurde aus dem Film ein Broadway-Musical, für das Drehbuchautor Dean Pitchford und Walter Bobbie das Buch schrieben, und für das Tom Snow weitere Lieder komponierte. Im April startete in London eine neue Tournee-Produktion, die bis zum 6. August Station im Casino-Kursaal in Ostende macht, ehe sie vom 12. bis 30. September wieder im Londoner Peacock Theatre zu sehen ist.

Musizierendes Ensemble

Regisseur Racky Plews lässt etliche Mitglieder des Ensembles die Musik selbst spielen. Einzig der musikalische Leiter David Keech spielt die ganze Zeit das Schlagzeug. Ren (Joshua Dowen) zieht mit seiner Mutter Ethel (Lindsay Goodhand) von Chicago nach Bomont. In dieser Kleinstadt regiert Reverend Shaw Moore (Reuven Gershon) nicht nur die Schafe seiner Kirche, sondern das ganze soziale Leben.

Als vor fünf Jahren vier Kinder nach einer Tanzveranstaltung bei einem Autounfall ums Leben kamen, hat er jegliche Tanzveranstaltungen verboten. Seine Tochter Ariel (Hannah Price) und seine Frau Vi (Maureen Nolan) leiden an seiner Sturheit, wie alle Jugendliche der Stadt. Ren findet in dem leicht geistig behinderten Willard (Gareth Gates) einen Freund, auf den Rusty (Laura Sillett) steht. Ren hat ein Auge auf Ariel geworfen, die aber den Macho Chuck Cranston (Connor Going) mag. Schnell kann Ren die Jugendliche mit seiner Meinung über das Tanzen überzeugen. Der einzige, der die Situation ändern könnte, ist der Reverend. Jedoch war eines der Unfallopfer sein Sohn Bobbie.

Evergreens und neue Songs

Die drei Hitparaden-Stürmer aus dem Film „Footloose“ von Kenny Loggins, „Let’s Hear it for the Boy“ von Deniece Williams und „Holding Out for a Hero“ von Bonnie Tyler sind in der Show zu hören, wie auch „Somebody’s Eyes“, „I’m Free“, „Almost Paradise“ und „The Girl Gets Around“. „Dancing in the Sheets“ wurde nicht zurückbehalten. Von den neuen Songs stechen speziell „On Any Sunday“, „Mama Says“ und „Learning to be Silent“ hervor. Sehr flotte und perfekt getanzte Choreografien von Matthew Cole passen sich dem Rhythmus der Lieder an, die insgesamt hervorragend gesungen werden.

Das musizierende Ensemble kommt entweder mit den Instrumenten auf die Bühne oder nimmt Platz am Piano oder den Keyboards, die im Bühnenbild integriert sind. Außerdem bewegen sie die einzelnen Elemente der Dekoration, so dass die Show ohne Unterbrechung über die Bühne geht.

Gareth Gates sticht aus dem Ensemble hervor. Er spielt gekonnt den tollpatschigen und naiven Willard, der mit seiner Bauernschläue und den Zitationen der Ratschläge seiner Mutter stets das Richtige sagt. Joshua Dowen ist ein Energiebündel mit überzeugenden Tanzfähigkeiten und guter Stimme.

Die Mischung aus sehr guter Musik, flotten Tanzeinlagen und einer interessanten Geschichte machen aus „Footloose“ ein absolut sehenswertes Musical. Die Show wird in Englisch gespielt, mit französischen und flämischen Übertiteln.


Weitere Informationen unter www.kursaaloostende.be

oder www.footloosebelgie.be