PASCAL STEINWACHS

Da macht CSJ-Chef Serge Wilmes extra eine Pressekonferenz, um sich selbst und seine acht jugendlichen Mitstreiter um einen Sessel auf Krautmarkt noch schnell vor dem 20. Oktober in ein bestmögliches Licht zu stellen, und dann so was. Da beschrob sich die Ex-Karateka und Noch-Abgeordnetin Tessy Scholtes doch auf ihrem Internetdings tatsächlich all die Zeit als Abgeordnete, „représentant le parti chrétien socialiste (CSV)“ - ein durchaus gewagter Mix. Wer dann aber gestern noch einmal www.tessyscholtes.lu anklickte, der stieß leider nur noch auf die zensierte Version: „représentant le parti chrétien social (CSV)“. Das können nur die Heinzelmännchen gewesen sein, die wohl ganz arg Mitleid mit der christlich-sozialistischen Jungpolitikerin gehabt haben.

Das kommt davon, wenn man direkt Abgeordnetin wird und seine Ausbildung als Turnproff erst später nachholen will, nämlich dann, wenn man nicht mehr Mitglied der Abgeordnetenkammer ist.

Wäre Frau Scholtes ihren „Stage“ direkt angegangen, hätte ihr hier vielleicht auch einer den Unterschied zwischen „socialiste“ und „social“ erklären können, aber so genau soll man das mit der Politik ja sowieso nicht nehmen...