COLMAR-BERG
LJ/PGD

31-jähriger Biker stirbt bei Überholmanöver - Viele Crashs mit Verletzten

Ein Motorradfahrer, der am Samstagmittag aus Richtung Roost kam, verlor nach einem Überholmanöver die Kontrolle über seine Maschine und kollidierte mit einem auf einem Parkstreifen abgestellten Auto. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Pkw seitlich von seinem Standort weggedrückt wurde. Für den 31-jährigen Biker aus Bissen kam jede Hilfe zu spät. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Diekirch nach Zeugen. Ebenfalls bittet die Beamten den Autofahrer, der von dem Motorradfahrer überholt wurde, sich unter der Tel.-Nr. 4997-8500 mit ihnen in Verbindung zu setzen. Im Einsatz war der Rettungsdienst Colmar-Berg und Ettelbrück sowie Ambulanz und Notarzt aus Ettelbrück. Der Mess- und Erkennungsdienst untersuchte die Unfallstelle.

Unfälle mit Leichtverletzten

Auf der A13 in Richtung Schengen kam es am Samstagmittag beim Tunnel Ehleringen im zähfließendem Verkehr zu einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin bemerkte das Stauende zu spät und fuhr auf einen Wagen auf. Dieser Wagen wurde noch gegen einen Vordermann gedrückt. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. In Strassen in der route d’Arlon wurden bei einem Auffahrunfall zwei Autofahrerinnen verletzt und ebenfalls zwecks Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An der Porte Lamadelaine in Lamadelaine kam es im dichten Verkehr zu einem dritten Auffahrunfall. Ein Autofahrer wurde leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

In der rue de Beggen in Luxemburg kam es zu vierten Auffahrunfall, wobei ein Motorradfahrer derart heftig auf einen Wagen auffuhr, dass seine Maschine unter dem Wagen eingeklemmt wurde. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt.

Am Samstagabend kam es auf der Strecke Welscheid - Warken ebenfalls zu einem Motorradunfall. Eine Bikerin kam in einer Linkskurve zu Fall und prallte gegen einen Straßenbaum. Sie wurde verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Motorradunfälle mit mehreren Verletzten

Auf dem CR335 war gestern gegen 13.00 eine 15-köpfige Gruppe belgischer Motorradfahrer in Richtung Rossmühle unterwegs. In einer Linkskurve stürzte der an zweiter Stelle fahrende Biker. Drei nachfolgende Fahrer konnten nicht mehr ausweichen und kamen ebenfalls zu Fall. Zwei von ihnen rutschten mit ihren Maschine unter den Leitplanken hindurch und fielen einen kleinen Hügel hinab. An den insgesamt vier beteiligten Maschinen entstand hoher Schaden. Zwei Unfallfahrer erlitten schwere Beinverletzungen, ein Unfallfahrer erlitt Prellungen. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus Ettelbrück geflogen bzw. per Krankenwagen transportiert. Gegen 13.30 Uhr verlor eine Motorradfahrerin einer holländischen Motorradgruppe auf dem CR316, Höhe Esch/Sauer, die Kontrolle über ihre Maschine und kam zu Fall. Sie wurde unter den Leitplanken eingeklemmt und musste mit Rückenverletzungen vom Rettungshubschrauber zum Krankenhaus geflogen werden.