LUXEMBURG
SVEN WOHL

Fahrerin bleibt bei Unfall von großen Verletzungen verschont

Gestern Morgen kam es auf der Höhe des Karelshaff zu einem Unfall. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt, ist auf der CR 314 in Richtung Oberfeulen eine Pkw-Fahrerin von der Fahrbahn abgekommen. Ihr soll während der Fahrt unwohl geworden sein, weshalb sie in einer leichten Rechtskurve den Wagen nicht mehr unter Kontrolle hatte. Nach einer 180-Graddrehung knallte das Gefährt frontal in einen Baum und kam auf der Beifahrerseite zum Erliegen. Die im Fahrzeug eingeklemmte Person war ansprechbar und wurde aufgrund von Brandgefahr von einem Ersthelfer aus dem Wagen geborgen. Ein Notarzt hatte die Fahrerin noch vor Ort versorgt, ehe sie ins Krankenhaus transportiert wurde. Die Strecke selbst musste für Bergungs- und Räumungsarbeiten gesperrt werden. Während das Auto Totalschaden erlitt, konnten bei der Fahrerin keine schweren Verletzungen festgestellt werden. Die Polizei teilt mit, dass ein Unfallprotokoll erstellt wurde.

Motorradunfall in Elvingen

Das gute Wetter hatte am Sonntag Motorradfahrer auf die Straße gelockt. Dabei kam es allerdings auch zu einem Unfall, wie die Polizei berichtet. In der Rue d’Ellange in Elvingen wurde ein Motorradfahrer den ersten Erkenntnissen nach leicht verletzt. Eine Pkw-Fahrerin hatte den Motorradfahrer beim Abbiegen auf die gegenüberliegende Straßenseite übersehen. Mit einem Bremsmanöver versuchte der Biker noch, einen Zusammenstoß zu vermeiden, wodurch die Maschine ins Schleudern geriet. Der Biker stürzte und rutschte dabei über den Asphalt bis unter das stehende Fahrzeug. Passanten eilten dem Unfallopfer sofort zur Hilfe. Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt vor Ort wurde der Mann schließlich ins Krankenhaus transportiert. Auch hier erstellte die Polizei ein Unfallprotokoll.

Radfahrer verletzt

Ebenfalls wenig Glück hatte ein Radfahrer, der am Sonntagnachmittag gegen 12.15 auf der N12 zwischen Reichlingen und Rippweiler unterwegs war. Dieser musste einem Autofahrer ausweichen und wurde dabei verletzt. Der Wagen kaum aus entgegengesetzter Richtung und überholte mehrere Autos. Gleich vier Fahrzeuge wurden vom Fahrer eines schwarzen Audi RS6 mit hoher Geschwindigkeit überholt. Der Radfahrer musste laut Polizeibericht auf der engen Fahrbahn dem überholenden Audi ausweichen. Dabei kam er von der Fahrspur ab, geriet in den Seitengraben und stürzte daraufhin in eine tieferliegende Wiese, wobei er sich verletzte.