LUXEMBURG
LJ

Bestätigung der Staatsanwaltschaft zu Leichenfund in Roussy-le-Village

Bei der Leiche, die am Montag im französischen Roussy-le-Village in einem ausgebrannten Auto gefunden worden war, handelt es sich um die 25-jährige Ana Lopes aus Luxemburg-Bonneweg. Dies wurde am Samstagabend via Pressekommuniqué von der Staatsanwaltschaft Luxemburg mitgeteilt.

Dank einer am Donnerstag durchgeführten Autopsie sowie DNA-Analysen hätte die Identität der Leiche geklärt werden können. Bei der toten Frau handelt es sich demnach, wie bereits seit Tagen vermutet, um die 25-Jährige, die seit Montag, dem 16. Januar vermisst wurde. Die Staatsanwaltschaft Luxemburg teilte sie das Resultat der bisherigen Untersuchungen mit und nennt in ihrer Pressemitteilung die Vermisste mit vollem Namen.

Erst am Freitag hatte die Staatsanwaltschaft Metz mitgeteilt, dass es sich bei der Leiche in dem abgebrannten Auto um eine Frau handelt.

Auch wenn über die Identität von den französischen Behörden zu jenem Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht wurden, lag der Verdacht doch nahe, dass es sich bei der Toten um Ana Lopes handelt, da das ausgebrannte Auto auf sie zugelassen war.