KOCKELSCHEUER
JEFF KARIER

„Fédération Luxembourgeoise des Campeurs, Caravaniers et Camping-Caristes“ blickte gestern zurück und nach vorne

Gestern fand auf dem Camping Kockelscheuer der Kongress der „Fédération Luxembourgeoise des Campeurs, Caravaniers et Camping-Caristes“ (FLCCC) statt. Der Verband exsitiert bereits seit 1950 und versammelt insgesamt fünf Campingclubs des Landes, die zusammen rund 275 Mitglieder zählen. An der Spitze ist mit Anny Lordong-Hoffmann seit 2017 erstmals eine Frau.

Auf dem Kongress wurde ein Blick auf das vergangene Jahr mit den verschiedenen Veranstaltungen  geworfen. In erster Linie die jährlichen Rallyes im Großherzogtum. Das ist zum einen die „Fräschenrallye“ und zum anderen die Zigeunerrallye. Darüber hinaus organisieren die Clubs auch verschiedene andere gemeinsame Aktivitäten. Es gab aber auch im Ausland die eine oder andere Rallye, an der Mitglieder der FLCCC teilgenommen haben. So etwa vom 17. bis 21. Mai die 57. Europa-Rallye, die letztes Jahr in San Vincenzo, wo es jedoch aufseiten der Organisatoren  einige Probleme gab. Trotzdem habe man sich dort gut amüsiert. Und vom 27. Juli bis zum 4. August fand die 87. FICC-Rallye in Paaren im Glien bei Berlin statt.

Im Rahmen des Kongresses wurde an Camille Olinger gedacht, der am 6. September im Alter von 91 Jahren verstarb. Er war unter anderem Gründungsmitglied vom „Camping Caravaning Club Esch/Alzette“, führte 23 Jahre  das Sekretariat der FLCCC und während sechs Jahren Präsident der „Fédération Internationale de Camping et de Caravanning“. Am 27. September 2018 verstarb ebenfalls Henri Oberweis, der lange Jahre Vorstandsmitglied des FLCCC war.

Auf dem Programm für dieses Jahr stehen neben den zwei nationalen Rallyes auch einige internationale an. Da wäre zum Beispiel die 48. Europa-Rallye in Lošinj, Kroatien, die vom 6. bis zum 10. Juni läuft. Vom 26. Juli bis 4. August findet dann die 88. FICC-Rallye in Châteaubriant, Frankreich und die 89. FICC-Rallye in Hatoriko Kogen, Japan vom 28. September bis zum 6. Oktober statt. Darüber hinaus finden quasi das ganze Jahr über Rallyes im benachbarten Ausland statt.

Auch wurde über einige organisatorische Dinge gesprochen sowie der Bericht der Finanzen vorgetragen und einige Posten bestätigt. An der Zusammensetzung des Komitees hat sich nichts geändert.

Am Ende des Kongresses bat das Komitee die anwesenden Ehrenmitglieder, einige Worte zu sagen. Daraufhin ergriff Jean Antony, Ehren-Vizepräsident des FLCCC und langjähriger Präsident des „Camping Caravaning Club Dudelange“ das Wort. Er lobte die Arbeit des Komitees des FLCCC und im Besonderen von Maglia Lordong, die unter anderem Sekretärin des Verbandes ist. Jedoch bedauerte er, dass die Zahl der Mitglieder im Allgemeinen sinke, da es am Nachwuchs mangelt. Denen ist sich der Verband auch bewusst, weshalb man plane stärker  Werbung zu betreiben, Flyer zu verteilen und andere Aktionen durchzuführen, um diesem Trend entgegenzuwirken.