LUXEMBURG
LJ

Sommerprogramm vom 11. Juli bis 13. September

Da in diesem Jahr alles anders ist, ist auch der Sommer in der Hauptstadt anders als sonst. Die „traditionellen“ Sommerveranstaltungen fallen fast alle wegen eines kleinen, aber bösen Virus namens Corona aus. Den widrigen Umständen zum Trotz will die Stadt Luxemburg Bürgern und Besuchern dennoch ein Sommerprogramm anbieten.  Der Stadtspitze geht es auch darum,  das städtische Leben in den verschiedenen Stadtvierteln wieder in Gang zu bringen - ohne Menschenmassen an einen Ort zu konzentrieren. Die Einhaltung der geltenden Vorschriften und Maßnahmen gegen Corona und Covid-19 bleiben oberstes Gebot.
Um sicherzustellen, dass alle diesen Sommer genießen können, hat die Stadt Luxemburg beschlossen, die Kosten für die Nutzung der Karussells und Kinderfahrgeschäfte zu übernehmen.

Riesenrad

Sonst steht ein ähnliches  auf der „Fouer“, ein Neues steht dieses Jahr auf der „Kinnekswiss“ im Stadtpark – ein Riesenrad mit 36 Gondeln à sechs Sitzplätzen. Besucher aus der Stadt und dem Umland können in das 50 Meter hohe Riesenrad einsteigen und den Blick über die Kapitale genießen. Gleichzeitig wird an der „Kinnekswiss“ eine „Lounge“ eingerichtet. Das Riesenrad ist vom 11. Juli bis zum 13. September täglich zwischen 11.00 und 22.00 in Betrieb. Die Preise für eine Fahrt mit dem Riesenrad liegen bei sechs Euro (vier Euro für Kinder unter zehn) pro Person, bei 20 Euro für eine Gruppe von mindestens 4 Personen pro Gondel.

„Quartiersfeste“

Im Rahmen der „Quartiersfeste“ finden auf Plätzen und in den Parks der Stadtteile von 18. Juli bis zum 13. September eine Reihe von Veranstaltungen statt. Standorte sind: Place Jeanne d‘Arc (Bonneweg),  der Laval Park (Dommeldingen/Eich/Pfaffenthal/Weimerskirch), der Merler Park (Hollerich), Place de Roedgen (Cessingen), in der Rue de Strasbourg (Bahnhofsviertel), der Place Thorn (Merl) und der Place Auguste Laurent (Limpertsberg).
Die Veranstaltungen finden bis zum 13. September täglich zwischen 11.00 und 22.00 statt. Der Zutritt ist kostenlos, ebenso wie die Nutzung von Karussells oder Auto-Scootern. Buden für Catering, Süßigkeiten, Schießen, Entenfischen und Verkaufsstände verlangen  Marktpreise.

Urlaub am Theater-Strand

Nach dem großen Erfolg des „Theaterstrands“ im Sommer 2019 und angesichts der Tatsache, dass die Corona-Maßnahmen gelockert wurden, wird eine Neuauflage des Strandes am Theaterplatz bis zum 13. September, täglich zwischen 10.00 und 22.00, angeboten.  Ein 350 Quadratmeter großer „Sandkasten“ mit Liegestühlen und Sonnenschirmen in den „Multiplicity“ Farben, ein Klavier, eine Petanque-Bahn, verschiedene Pflanzen sowie eine farbenfrohe Dekoration sollen die Besucher begeistern. Von zwei Hütten aus wird für Verpflegung gesorgt werden. Im historischen Stadtzentrum konzentriert sich das Sommerprogramm auf den Place de la Constitution tund um die „Gëlle Frau“. Gastronomiedorf, Lounge-Terrasse und Straßenmarkt laden ab dem übernächsten Wochenende bis zum 13. September dazu ein, die Stadt und die Aussicht über das Tal zu genießen.
Den ganzen Sommer über werden Gaukler und Musiker den Bürgern und Besuchern der Hauptstadt kurze Pausen in den Fußgängerzonen ermöglichen.

Das Autokino lebt – auf dem Glacis

Vom Freitag nächster Woche bis zum 1. August 2020 lassen die Stadt Luxemburg und die Cinematheque das gute alte Autokino wieder aufleben. Im „Kino um Glacis“ werden alte US-Traditionen wieder lebendig, denn das Glacis-Feld wird in ein gigantisches Freiluftkino verwandelt.
Eine riesige Leinwand, 27 „Logen“ für jeweils vier Personen und Platz für etwa 130 Autos, zusammen mit einem „Drive-in Food Village“ werden für Sicherheit und eine  freundliche Atmosphäre sorgen
Das Programm von „Kino um Glacis“ ist abwechslungsreich, unterhaltsam und konsequent mainstream-orientiert und bietet große Kinoklassiker ebenso wie aktuelle Filme, Familienfilme und Kultfilme.
Das detaillierte Programm der 16  Vorführungen und die von der Öffentlichkeit  zu beachtenden Regeln sind unter  www.cinematheque.lu einsehbar.
Die Kosten liegen bei zehn Euro pro Loge oder Fahrzeug, die Tickets müssen online unter
www.luxembourg-ticket.lu bestellt werden