PASCAL STEINWACHS

Jetzt sind sie im „LuXembourg - Let’s make it happen“-Ministerium total übergeschnappt! So wurden nun - pünktlich zum Nationalfeiertag - doch tatsächlich 120 Emoji-Dinger im rot-weiß-blauen „Let’s make it happen“-Look vorgestellt, anhand derer solch illustre, dem Eingeborenendialekt entspringenden Wortkreationen wie „Dëlpes!“, „Tutebatti!“ oder „Gromperekichelchen“ nun einem Weltpublikum zugänglich gemacht werden sollen. Ganz großes Kino ist natürlich auch das an einen riesigen Phallus erinnernde Raketen-Emoji, mit dem sich der von jeglichem extraterrestrischen Leben besessene Vizepremier Etienne Schneider selbst ein Denkmal gesetzt hat.

So was haben Großherzogs nicht nötig, wird ihnen doch auch so gedacht, unter anderem mit einem prächtigen Feuerwerk, so wie heute Abend. Trotzdem ist das „Tageblatt“ der Meinung, dass das Großherzogs-Dasein kein Zuckerschlecken ist, muss man hier doch „ausländische Gäste (...) zum Abendessen in prunkvollen Gemächern“ empfangen, „stets gut gelaunt lächelnd auf Empfängen hunderte Hände“ schütteln, und „freundliche Worte auch für die unsympathischen Zeitgenossen“ finden. Deshalb dann auch der Aufruf: „Befreit den Großherzog!“ Wir mögen Großherzogs...