LUXEMBURG
INGO ZWANK

Expogast: Luxemburgische Nationalmannschaften kamen beim warmen Programm ins Schwitzen

Die Suppe war warm und die Stimmung gelassen - anfangs wenigstens: Gestern wurde es richtig ernst - und vor allem heiß - für die luxemburgischen Nationalteams. Es war der Tag der Küchenschlacht, als das Großherzogtum seine Köche in die Kocharena schickte und 180 Gäste-Gaumen wie auch die Jury von den Kochkünsten der Luxemburger überzeugt werden mussten. Die Senioren-Kochnationalmannschaft, bestehend aus Alexandra Pancher, Cidalia Lopes, Jupp Steichen, Romain Beaumet, Pit Wanderscheid, Roberto Beltramini, Raphael Stephane und Ben Weber, mussten ihr „Drei-Gänge-Menü“ präsentieren. Von 12.00 an hatte die Mannschaft sechs Stunden Zeit, für 110 Gäste einen kulinarischen Traum zu zaubern - hier die offizielle Präsentation: Die Vorspeise: Maquereau Mariné, sucré-salé, cuit à 46°; en croustillant fumé, confit à l’huile aromatisée, herbes fraîches; Purée de racine de persil et panaïs, demi sphère au raifort; Echalotes, oignons rouges, chou chinois en pic kles, Gelée de betteraves rouges. Der Hauptgang: Veau Mignon, mousseline aux trompettes de la mort, croûte de biscuit salé; Ris, pané aux pavot, frit, Langue en fricassé; Légumes racines en variation; Jus au trompettes de la mort, sirop d‘érable, serpolet; Pommes de terre. Das Dessert: Surprise aux fruits exotiques et chocolat .

Zur gleichen Zeit standen die Junioren in der Kocharena. Hier ein Blick auf das Menü, das Jennifer Salbrecht, Manuel Moura, Keven Ponton, Christophe Moreira, Ken Hermes und Kim Buyse für 70 Gäste erstellten: Die Vorspeise (in offizieller Präsentation): Terrine de St Jacques en gelée de langoustines ; Queue de langoustine pochée, Betteraves jaunes confites, Purée de betteraves jaunes parfumée épicée, Tuile au sésame. Der Hauptgang: Mignon de veau farci aux herbes, Sauce au Porto et aux myrtilles, Jarret de veau braisé et petits légumes glacés, Purée de pommes rattes à l’huile d’olive, Aubergine orientale. Das Dessert: Parfait aux cerises au Porto, cylindre farci a la mousse chaude au chocolat Ivoire et figues, Guimauve sur gel de groseilles. Auch wenn die Mannschaften sehr konzentriert waren, etwas Zeit für eine kleine Sangeseinlage fanden die Senioren immer noch und interviewten sich selbst mit Brokkolimikrofon. Jennifer Salbrecht resümierte kurz und knapp: „Die Kartoffeln sind genial“ in Richtung Coach Sam Vossen, ehe es dann aber gegen 18.00 doch etwas hektischer wurde und die Anspannung wuchs, damit das Ergebnis auf dem Teller entsprechend der Vorgabe war - und die Köche kamen mächtig ins Schwitzen. Doch von dem gelungenen Ergebnis konnten sich dann die Gäste am Abend überzeugen - die Begeisterung bei den Gästen war groß, „toller Geschmack und nette Anrichtung“ waren die Komplimente an die luxemburgischen Köche.

Heute um 11.00 geht in Anwesenheit von Erbgroßherzog Guillaume die Siegerehrung über die Bühne - über das komplette kulinarische Wertungsergebnis wird in der morgigen Ausgabe berichtet werden