LUXEMBURG
LJ

CGDIS trainiert an schrottreifem Zugwaggon den Ernstfall

Am 14. Februar 2017 gegen 8.45 waren zwischen Bettemburg und Zoufftgen zwei Züge miteinander kollidiert - ein aus Frankreich kommender Güterzug und ein in Richtung Frankreich fahrender Personenzug aus Luxemburg. Der CFL-Lokführer kam bei dem Unfall ums Leben. Der Lokführer des Güterzuges überlebte verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht, ebenso eine französische Schaffnerin im Personenzug, die sich leicht verletzte. Weitere Personen waren nicht in den Zügen...

Auf Einladung der Bahngesellschaft CFL hatten am 29. August 2019 rund 50 Feuerwehrleute, Ausbilder und Offiziere des Corps grand-ducal d’incendie et de secours (CGDIS), die Möglichkeit, einen solchen Ernstfall an einem Eisenbahnwaggon zu trainieren, der bald aus dem Verkehr genommen werden soll. Während eines ganzen Tages hatten die freiwilligen und professionellen Feuerwehrleute die Chance, verschiedene Werkzeuge und Taktiken zu testen, um sich ein konkreteres Bild von den Schwierigkeiten zu machen, die mit einem Eingriff an einem solchen Objekt verbunden sind. In den sozialen Netzwerken und auf der eigenen Homepage bedankten sich die Rettungskräfte bei der CFL für ihre Unterstützung bei der Schulung der Mitarbeiter.