LEIPZIG
FRANZISKA HÖHNL/BIRGIT ZIMMERMAN (DPA)

Von Tschechien nach Mittelerde - Die Leipziger Buchmesse im Überblick

Der Frühling kommt und er bringt auch neuen Stoff in die Regale der Buchhändler. Präsentiert werden die neuen Programme kommende Woche vom 21. bis 24. März auf der Leipziger Buchmesse und dem angedockten Festival „Leipzig liest“. Die Veranstalter haben 3.600 Veranstaltungen an 500 Orten organisiert. Wer soll denn da den Überblick behalten? Sieben Dinge, die Besucher nicht verpassen sollten.

PROMIS UND BESTSELLERAUTOREN

Er hat Gereon Rath und Charlotte Ritter erfunden - und ist damit auch der Kopf hinter der Erfolgsserie „Babylon Berlin“: Volker Kutscher kommt mit „Marlow“, dem 7. Teil der Krimi-Serie, zur Leipziger Buchmesse. Auch Altmeisterin Ingrid Noll oder die Bestsellerautoren Marc Elsberg und Simon Beckett kommen. Mit Sasa Stanisic und Jan Wagner sind auch zwei frühere Preisträger der Leipziger Buchmesse dabei. Doch es kommen auch prominente Gesichter, die nicht schon immer was mit Büchern gemacht haben. So sind unter anderem der Ärzte-Drummer Bela B. oder Tocotronic-Frontmann Dirk von Lotzow vor Ort.

PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE

15 Nominierte in drei Kategorien können sich Hoffnungen auf den Preis der Leipziger Buchmesse machen. In der Belletristik sind Anke Stelling („Schäfchen im Trockenen“), Matthias Nawrat („Der traurige Gast“), Kenah Cusanit („Babel“), Feridun Zaimoglu („Die Geschichte der Frau“) und Jaroslav Rudiš („Winterbergs letzte Reise“) nominiert. Jury-Chef Jens Bisky hält die Auszeichnung wegen ihrer Offenheit für alle Genres für einen der wichtigsten Literaturpreise. Am Nachmittag des Messedonnerstags steht fest, wer die mit 60.000 Euro dotierte Auszeichnung erhält.

GASTLAND

Tschechien sagt als Gastland der Buchmesse laut „Ahoj!“. 55 Autorinnen und Autoren kommen nach Leipzig. Sie sind auf der Messe und im Rahmen des Festivals „Leipzig liest“ in 130 Veranstaltungen zu erleben. Bevor eine Zeile gelesen wird, gibt es eine musikalische Kostprobe aus dem Nachbarland. Jaroslav Rudiš („Winterbergs letzte Reise“) und Comiczeichner Jaromir 99 („Tschechenkrieg“) rocken am Mittwochabend (20. März) mit ihrer Kafka-Band die inoffizielle Eröffnung des Gastlandauftritts in Leipzig.

MANGA-COMIC-CON

Mittlerweile gilt: Keine Leipziger Buchmesse ohne Tausende Cosplayer in bunten Kostümen. Auch in diesem Jahr ist die Messehalle 1 wieder für die Manga-Comic-Con reserviert. Für die Fans von Comic und Fantasy gibt es Signierstunden, Cosplay-Wettbewerb und ein Anime-Kino.

AUSFLUG NACH MITTELERDE

Seit 50 Jahren macht sich Frodo Beutlin mit seinen Gefährten zwischen den Buchdeckeln immer wieder auf die beschwerliche Reise, um Mittelerde vor dem Untergang zu bewahren. Zum runden Geburtstag des Fantasy-Klassikers „Der Herr der Ringe“ widmet die Messe am 22. März ihren „Großen Leipzig-Liest-Abend“ dem Fantasy-Klassiker von J.R.R. Tolkien. Das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Leipzig spielt die Original-Filmmusik.

FRAG EIN BUCH

„Sorge Dich nicht, lebe“ war gestern, heute ist „Magic Cleaning“. Nicht nur Marie Kondo mit ihrem Ordnungssystem für alles und der Minimalismus sind ein Trend - auch der Ratgeber ist zurück. So tingelt Bas Kast mit seinem Überraschungs-Erfolg „Der Ernährungs-Kompass“ über die Messe. Andere Autoren geben Tipps wie „33 unfehlbare Wege, sein Leben zu verplempern“, erklären den „effizienten Stressabbau“ oder geben Eltern mit Titeln wie dem „Wut-Mut-Buch“ Tipps bei der Erziehung.

PREISE NOCH UND NÖCHER

Neben dem großen Buchpreis werden noch eine ganze Reihe weiterer Auszeichnungen verliehen. Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs geht dieses Jahr an Jason Reynolds und die Übersetzerin Anja Hansen-Schmidt für „Ghost. Jede Menge Leben“. Den 26.000 Euro schweren Kurt-Wolff-Preis bekommt der Verleger Andreas J. Meyer, Gründer des Merlin-Verlages. Von der Buch-Community „Wasliestdu?“ wird der „Ungewöhnlichste Buchtitel des Jahres“ gekürt. Nachdem sich zuletzt Anna Basener mit ihrem Roman „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ stehen diesmal Titel wie „Der Tod ist schwer zu überleben“ oder „Dieses Buch auf keinen Fall ablecken!“ zur Wahl.

Mehr Informationen unter www.leipziger-buchmesse.de und das Programm unter tinyurl.com/BuchProgramm