PASCAL STEINWACHS

Auch wenn das 2016er Jahr immer noch ganz schön aktiv ist, so verhindert das aber nicht, dass jetzt schon mal dezent die ersten Rückblicksdinger angekündigt werden. So rührt die „Aachener Zeitung“ schon mal die Werbetrommel für ihre „Menschen 2016“-Gala, bei der unter anderem auch Außenminister Asselborn anwesend sein soll, der hier - in Aachen - wegen seiner „klaren Worte“ gegen Orban-Ungarn bewundert wird.

Klare Worte aber auch auf der Twitter-Seite der Luxemburger Botschaft in Berlin (ja, das gibt‘s), die hier mit beeindruckender Unregelmäßigkeit mit einem „De Sproch vun der Woch“ aufwartet, so zuletzt vorgestern mit „décke Buttek“, was mit „sehr unangenehme Situation. Der Spruch bedeutet: Dicke Luft“ erklärt wird. Noch visionärer allerdings der vorletzte Spruch (von September): „Hien/hatt stellt sech de Batti“ („Er/Sie führt sich unmöglich auf“).

Durchaus aufschlussreich aber auch die leicht durchgeknallten Geschenktipps der US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die jetzt auf ihrer Internetseite „Goop.com“ so tolle Sachen wie „Unicorn Snot“ (nicht zu verwechseln mit Aktionen Diego), also Einhorn-Rotz zum Verkauf anbietet, und dies sogar für weniger als 30 Dollar. Weihnachten kann kommen...