BARTRINGEN
LJ

Gemeinsame Verkaufsaktion der „Mini-Entreprises“ in der „Belle Etoile“

Die 2005 ins Leben gerufene asbl „Jonk Entrepreneuren, Luxembourg“, der Vertreter aus den Schulen und der Wirtschaft angehören, will den „Esprit d’entreprendre“ im luxemburgischen Unterricht weitergeben und dynamisieren. Die Vereinigung verfolgt zwei Hauptziele: Den jungen Leuten im Laufe ihrer Schulzeit klarmachen, dass das Statut des Unternehmers eine konkrete Alternative zum Angestelltenverhältnis darstellt und den jungen Leuten den „goût d’entreprendre, d’innover, de créer et de prendre des initiatives“ zu vermitteln.

Um eine echte Unternehmenskultur in Luxemburg zu fördern wird eine Reihe von Initiativen in den Schulen gestartet, eine davon sind die sogenannten „Mini-Entreprises“, die sich an Sekundarschüler im Alter von 15 bis 19 Jahren richten.

Für Schüler im Alter von 15 bis 19 Jahren

Im Shopping Center „La Belle Etoile“ in Bartringen fand am vergangenen Samstag eine gemeinsame Verkaufsveranstaltung der „Mini-Entreprises“ statt. Ein ganzes Schuljahr sind die Schüler des klassischen und technischen Sekundarunterrichts verantwortlich für ihre „Mini-Entreprises“, deren Produkte sie herstellen und erfolgreich an den Mann beziehungsweise die Frau bringen sollen.

Bei der gemeinsamen Verkaufsaktion waren 49 „Mini-Entreprises“ aus allen Teilen des Landes mit von der Partie. Zusammen mit der Direktorin Stéphanie Damgé und den Mitgliedern des Verwaltungsrates konnten die jungen Unternehmer im Verlaufe des Vormittags Unterrichtsminister Claude Meisch und Francine Closener, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, auf ihrer Verkaufsaktion in der „Belle Etoile“ begrüßen.