HOLZEM
PATRICK VERSALL

David Turner und David Corbier beliefern seit Februar ihre Kunden mit Mittagessen

David Turner schreitet an Kartons mit Getränkedosen und Speiseverpackungen entlang durch die aufgeräumte Garage und zeigt auf eine Tür, die in einen kleinen, heruntergekühlten Nebenraum führt: „Dort hinten bereiten wir unsere Speisen zu“, merkt der Unternehmer mit einem leichten Schmunzeln an. Im Hauptsitz seiner Firma „Paris o buro“ in der Gewerbezone einer kleinen Ortschaft im Westen Luxemburgs gibt es keine Großküchen, kein Callcenter, in dem einige Dutzend Mitarbeiter die Wünsche der Kunden entgegen nehmen, nur ein Lager und eben der Raum, in dem Mittagessen, Kanapees und Frühstückskörbe für Büros zubereitet werden. Das Wort „Paris“ im Firmennamen verweise auf die Gastronomie der französischen Hauptstadt, erklärt Turner. Er, sein Geschäftspartner David Corbier und ein weiterer Mitarbeiter beliefern seit Ende Februar mehrheitlich Firmen und deren Mitarbeiter mit hochwertigen Speisen. Über 50 Mahlzeiten am Tag fährt das Trio mit seinem Lieferwagen zu den Kunden. „Wir sind in der Lage täglich bis zu 150 Mittagessen zu zubereiten“, betont Corbier.

Viele Produkte gekostet

Die junge Firma betrachtet sich als qualitativ hochwertige Alternative zu den zahlreichen Anbietern von Lieferdiensten, die es speziell auf dem Gebiet der Hauptstadt gibt. „Wir fanden, dass das bestehende Angebot nicht befriedigend ist“, erklärt Turner, während er einen quadratischen Verpackungskarton von einem Stapel nimmt. Die beiden Unternehmer bevorzugen es, mit frischen Produkten der Saison zu arbeiten. Turner und Corbier besuchten ein halbes Jahr lang Händler und Produzenten, bis sie die für sie passenden Lieferanten gefunden hatten. Sie beide hätten viele Produkte kosten müssen. „Frisch“ soll aber laut Turner und Corbier kein Synonym für „teuer“ oder „überteuert“ sein. Das preiswerteste Mittagspaket kriegt der Kunde schon für einen „Chèques repas“, für umgerechnet 8.40 Euro. Wer ein paar Euro drauf legt, bekommt ein mehrgängiges Mittagessen ins Büro geliefert. Die Stammkunden würden vor allem die Abwechslung auf der Speisekarte schätzen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern würden sie auch ihre Speisekarte regelmäßig ändern, unterstreichen die beiden Unternehmer.

www.parisoburo.lu