LUXEMBURG
ANNE SEGALLA

Kurztrip nach Maastricht mit Insider-Tipps

Gute zwei Stunden Autofahrt entfernt lädt ein Einkaufparadies die Studenten zum Shoppen ein. Maastricht bietet alles aus einer Hand: Shopping, Sightseeing, Restaurants und Erholung. Die kleine Universitätsstadt ist dazu auch noch wunderschön. Wer also Lust auf einen spontanen Kurztrip hat, liegt in Maastricht genau richtig!

Chillig starten

Als erster Stopp zum Frühstück oder zum Mittagessen bietet sich das „Café Zondag“ an. Hier gibt es Bagels, Salate, Sandwichs und viele andere Leckereien. Das gemütliche „Café Zondag“ befindet sich im Wyck, dem trendigen Viertel zwischen Bahnhof und Maas. Einige Secondhand- und Einrichtungsläden befinden sich auch dort, in denen sowohl Vintage-Liebhaber als auch Einrichtungsfreaks auf ihre Kosten kommen. In der Innenstadt heißt es dann „Shop till you drop“! Stichwörter sind hier die „Grote Staat“ und Umgebung, sowie das Shoppingzentrum „Entre Deux“, das allein schon wegen der Architektur interessant ist.

Das Highlight

Ein absolutes Muss: Die „Selesxyz Dominicanen“. Hierbei handelt es sich um eine 800 Jahre alte Dominikanerkirche, die vollständig renoviert und als Buchhandlung umfunktioniert wurde.

Wenn man eine Shoppingpause einlegen möchte, kann man hier auch einen Kaffee trinken. Bei gutem Wetter ist die Terrasse des „Café Zuid“ perfekt, wo man sich in einem Liegestuhl direkt an der Maas ausruhen kann. Das Abendessen im „Fresh“ steht unter dem Motto „Good Food, Cocktails and Music“. Hier wird man in lockerer Atmosphäre von Studenten bedient.

Pause auf der Maas

Außerdem: Wer neben dem ganzen Shopping auf ein wenig Sightseeing nicht verzichten möchte, kann eine Maas-Rundfahrt machen, welche sogar mit einer Tour durch die Mergelgrotten kombiniert werden kann.