PASCAL STEINWACHS

So cool wie das „Tageblatt“ werden wir wohl nicht in hundert Jahren, brachte es das Esch/Alzetter Zeitungsblatt doch gestern tatsächlich fertig, das einjährige Bestehen von Blau-Rot-Grün einfach zu ignorieren/zu verschlafen (?), und sich stattdessen intensivst mit dem Luxemburger Wein (!) zu befassen. Kein Sterbenswörtchen nirgendswo, nicht einmal auf den Politseiten, aber das hat wohl damit zu tun, dass es der OGBL immer noch nicht fertig gebracht hat, endlich auch einmal regieren zu dürfen.

Sowieso ist Wein einfacher zu lesen als das ganze Bilanzzeugs zum einjährigen Gambiajubiläum, das man, so wie die Erzbistumspostille, textmäßig gesehen auch übertreiben kann. Interessante Aussagen gab es aber trotzdem: „Was mich persönlich anbelangt, wäre es sicherlich kein Fehler, wenn ich wieder etwas Sport treiben würde“ (Premierchef Bettel); „Ganz ehrlich: Ich könnte mir vorstellen, mit jedem meiner Regierungskollegen den Urlaub zu verbringen“ (Vizechef Schneider). Derart freundschaftliche Beziehungen habe es in der vorigen Regierung nicht gegeben, frotzelt Etienne, und „der kalte Wind, der uns ins Gesicht weht, schweißt uns noch enger zusammen“. Höchste Eisenbahn, dass es draußen wieder wärmer wird...