LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Er hat es wieder getan: Mitten in einer Pressekonferenz mit anderen internationalen Wichtigkeiten ans Telefon zu gehen. Die Rede geht an dieser Stelle natürlich von Europachef Juncker, der vorgestern auf dem EU/Arabien-Gipfel während seinen Erläuterungen vom Gebimmel seines Mobiltelefons gestört wurde, nach dem dritten Rufton abhob, ein kurzes „Ech sin op der Pressekonferenz“ verlauten ließ, wieder einlegte, um dann die Neugier des Publikums zu erfüllen: „It was the usual suspect... my wife!“ Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits im Sommer 2017, allerdings hatte Juncker seinerzeit Deutschkanzlerin Merkel mit seiner Frau verwechselt, ansonsten er wohl gar nicht rangegangen wäre.

Dass „das Rathaus der Gemeinde Sanem nicht in Sanem, sondern in Beles steht“, das wussten nicht nur wir nicht, sondern das wussten anscheinend auch die neuen Verantwortlichen des Esch-2022-Dings nicht, wie das „Tageblatt“ seiner Leserschaft gestern leicht angegruselt in einem Leitartikel beibrachte.

Als Aufmacherthema wählte das Esch/Alzetter Blatt indes den Umzug der „George and Dragon“-Kneipe in den Rollingergrund. Und in China, da soll sogar ein Sack Reis umgefallen sein...