PASCAL STEINWACHS

Das ist doch mal ein fairer Preis: Wer Hollywood-Star Johnny Depp - immerhin der frühere Lebenspartner von Vanessa Paradis und Vater von Lily-Rose („ihr Kind ist ein Depp“) - im kommenden Jahr bei einem „Meet and greet“ in der „Rockhal“ erleben will, wo er sich zusammen mit zwei noch älteren Herren als Musiker versucht, der muss nur schlappe 1.717,02 Euro investieren. Und das Beste daran: Das eigentliche Konzert kann man als Meet- und Greet‘ler auch noch besuchen. Toll!

Wer das neue Buch („Voyage au bout des jours“) des früheren „Enfant terrible“ der Sozengenossen, René Kollwelter, lesen will, kommt um einiges billiger davon, erfährt aber trotzdem so manch wunderbare Anekdote, wie zum Beispiel diejenige über den Ex-LSAP-Abgeordneten Robert Angel (der Daddy des demnächstigen LSAP-Europapolitikers Marc), dem Kollwelter und sein bester Freund Jean Regenwetter (der mit dem Zwirbelschnauzer) seinerzeit die dritte Seite seiner Debatte-zur-Lage-der-Nation-Rede stibitzten, wie er jetzt dem „Quotidien“ verriet. Und: „Personne, absolument personne ne s’en est aperçu, même pas l’orateur“, was natürlich für die Rede spricht, die der Abgeordnete wohl nie gelesen hatte. Kommt bestimmt öfters vor...