ESCH/BELVAL
SIM

Erste Boxgala in der Südmetropole seit 30 Jahren war ein Erfolg

In der spektakulären Open-Air-Kulisse der Hochöfen auf Belval wurde am Samstag erstmals seit 30 Jahren wieder eine Boxgala vom 2016 neugegründeten Boxclub Esch organisiert. Zwölf Amateurkämpfe in unterschiedlichen Gewichts- und Altersklassen wurden ausgetragen. Rund 300 Leute hatten sich um den Ring versammelt, um sich das Box-Event anzuschauen. Die Stimmung war gut, die Location toll und auch mit dem Rahmenprogramm wussten die Organisatoren zu punkten, sodass auch das Feedback durchweg positiv ausfiel.

„Wir haben zwölf Kämpfe mit teilweise ganz gutem Boxen, teilweise etwas weniger gutem Boxen gesehen. Das ist aber normal, weil viele Anfänger dabei waren. Mit der Organisation sind wir aber sehr zufrieden, auch von den Trainern der anderen Vereine aus Luxemburg sowie Deutschland und Frankreich gab es viel Lob. Alle waren von der Location begeistert“, resümierte Boris Molitor, der Präsident des Boxclub Esch, der vor drei Jahren auch maßgeblich an der Neugründung beteiligt war. „Ich denke, dass wir dieses Rendezvous an diesem Ort fest etablieren können. Und dann hoffen wir, dass sich diese Boxgala in den nächsten Jahren institutionalisieren wird“, so Molitor.