LUXEMBURG
LJ

20 Fragen an den adr-Abgeordneten Gast Gibéryen

Für unsere diesjährige Sommerserie - die letzte vor den Wahlen vom 14. Oktober - ließen wir einigen ausgewählten Politikern eine Reihe von Fragen via Mail zukommen, von denen die meisten auf dem berühmten Fragebogen von Marcel Proust beruhen. Einige haben noch am gleichen Tag geantwortet, bei anderen lässt die Antwort immer noch auf sich warten.

Befragt wurden in erster Linie die Fraktionsvorsitzenden beziehungsweise die Gruppenanführer der im Parlament vertretenen Parteien. Heute mit Gast Gibéryen, seit 2006 Anführer der „Sensibilité politique“ der „Alternativ DemokrateschReformpartei“ (adr) und Abgeordneter.

Was war in Ihren Augen das wichtigste politische Dossier in der zurückliegenden Legislatur?

Gast Gibéryen In der zurückliegenden Legislatur hätten die brennenden Fragen des Landes behandelt werden müssen. Wichtig waren Schuldossiers, besonders im Zusammenhang mit dem Sprachgebrauch, die aber alle völlig unbefriedigend behandelt worden sind. Die gesamte legislative Arbeit war geprägt durch eine nie dagewesene Ideologisierung aller Fragen, die sich über Landesinteressen hinwegsetzte. Wegen dieser negativen Grundeinstellung will ich eigentlich kein Dossier durch das Prädikat „wichtig“ hervorheben.

Welches sind für Sie die Prioritäten in einer neuen Legislatur?

Gibéryen Wir müssen das Wachstum in den Griff kriegen und den Grundstein für die langfristige Sicherung der Pensionen legen. Sicher besteht auch Handlungsbedarf bei einzelnen Texten, die mit Gambia-Stimmen verabschiedet wurden. Ich denke da an Änderungen beim Nationalitätengesetz und beim Sprachenplan.

Welches Ministeramt würde Sie reizen?

Gibéryen Ich bin mit Leib und Seele Abgeordneter. Wer mich kennt, weiß, dass ich mich bei den Ressorts Arbeit und Soziales sowie Gemeindeverwaltung einer etwaigen Verantwortung schwer entziehen könnte. Aber zunächst hat der Wähler das Wort.

Soll Xavier Bettel Premier bleiben?

Gibéryen Nein.

Wohin fahren Sie in den Urlaub, und warum?

Gibéryen Ich mache Ferien zu Hause ...

Was haben Sie sich in sportlicher Hinsicht für den Urlaub vorgenommen?

Gibéryen Ich tue meinem Körper Gutes, indem ich auf dem Rücken liege und entspanne...

Welche Bücher lesen Sie im Urlaub?

Gibéryen Aus aktuellem Anlass habe ich mehrere Werke von Gilbert Trausch über das zeitgenössische Luxemburg auf meinem Nachttisch.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?

Gibéryen Meine Familie, mein Heim, meine Tiere...

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Gibéryen Wer sein Bestes gibt, nach bestem Wissen und Gewissen, darf Fehler machen. Wer, aus ideologischen Gründen, wissentlich das Falsche macht, verdient keine Entschuldigung.

Was ist für Sie das größte Unglück?

Gibéryen Für Luxemburg wäre das größte Unglück, wenn wir unseren Zusammenhalt verlieren und in Parallelgesellschaften zerfallen würden. Unser Land existiert durch seine Geschlossenheit und seine Kohäsion, die Wohlstand und sozialen Frieden garantiert hat.

Ihre liebsten Romanhelden?

Gibéryen Robinson Crusoe.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?

Gibéryen Siegfried.

Ihre Lieblingshelden in der Gegenwart?

Gibéryen Gibt es noch Helden in unserer Zeit oder nur „People“?

Ihr Lieblingsmaler?

Gibéryen Nicole, meine Ehefrau, auch wegen der Bilder, die sie malt...

Ihr Lieblingsautor?

Gibéryen Zur Zeit Gilbert Trausch.

Ihr Lieblingskomponist?

Gibéryen Antonio Vivaldi.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Gibéryen Heimwerken.

Ihr Hauptcharakterzug?

Gibéryen Beharrlichkeit.

Ihr größter Fehler?

Gibéryen Gutes Essen.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Gibéryen Gelassenheit.