LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Von Januar bis August: LCTO registriert ein Plus der Aktivitäten von 4,21% gegenüber 2013

Luxemburg-Stadt scheint zurzeit voll in der Gunst der Touristen zu stehen: So registrierte das „Luxembourg City Tourist Office“ (LCTO) in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres (Januar bis August 2014) ein Plus der Aktivitäten von 4,21% gegenüber dem Vorjahr 2013. Dies geht aus der gestern präsentierten Zwischenbilanz für zwei Drittel des laufenden Jahres hervor.

In der Zeitspanne von Januar bis August 2014 stand die LCTO-Mannschaft in Kontakt mit insgesamt 456.756 Besuchern, was eine Steigerung von 4,21% gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres dar. Dieses Plus bestätigt die in den vergangenen fünf Jahren festgestellte Progression der Luxemburg-Besucher.

Die deutschen Touristen haben die Nase vorn

Auf die vier Hauptaktivitäten des LCTO - LCTO-Empfangsbüro am „Knuedler“, die mobilen Informations-Mannschaften „Luxembourg Jackets - Ask me“, die geführten Besichtigungen sowie die Bock- und die Petruss-Kasematten - aufgeteilt, ergibt sich folgendes Bild für die Monate Januar bis August 2014: Im Empfangsbüro des LCTO in der Oberstadt sprachen in der genannte Zeitspanne 137.305 Touristen vor, um sich über die Hauptstadt und die hier gebotenen Events zu informieren. Die meisten Besucher wurden hier in den Monaten August (35.192) und Juli (23.709) registriert. Was nun die Nationalität der Touristen anbelangt, so hatten auch in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres die Deutschen mit 30.048 Touristen (oder 22%) die Nase vorn, gefolgt von den Franzosen (16%), den Niederländern (10%) und den Luxemburgern (8%).

Daneben ziehen während der Dauer des „Summer in the City“ (21. Juni bis 10. September) die Mannschaften der „Luxembourg Jackets - Ask me“ durch die Straßen der Oberstadt. Bis zum 31. August wurden sie von 41.862 Touristen angesprochen, was eine Steigerung um 8,39% gegenüber 2013 ausmacht. Auch hier hatten die deutschen Touristen mit 22% einmal mehr die Nase vorn, gefolgt von den Asiaten 11%), den Franzosen (10%) und den Niederländern (10%).

Das Palais, „Highlight“ unter den LCTO-Visiten

Was nun die geführten Besichtigungen auf dem Stadtgebiet anbelangt, so wurde mit 4.365 Touren an denen 174.600 Personen teilnahmen eine ausgezeichnetes Resultat für die ersten acht Monate des laufenden Jahres verbucht. Gegenüber der Vergleichsperiode 2013 wurde eine Steigerung um 4,88% festgestellt.

Absolutes „Highlight“ unter den vom LCTO angebotenen Visiten war einmal das großherzogliche Palais, das vom 15. Juli bis zum 31. August von 10.842 Personen besichtigt wurde. Was nun die Kasematten der Stadt Luxemburg, deren Verwaltung dem LCTO obliegt, betrifft, so bleiben sie eine der Hauptattraktionen der Stadt Luxemburg mit einem Total von 102.989 Besuchern vom 1. März bis zum 31. August, was eine Steigerung um7,95% gegenüber der Vergleichsperiode von 2013 ausmacht. Die Bock-Felsen wurden in der genannten Zeitspanne von 90.298 Touristen besichtigt, während 12.691 Besucher in den Petruss-Kasematten vorsprachen.