LUXEMBURG
JEFF KARIER

Sommerfestival „Congés annulés“ der „Rotondes“ beginnt an diesem Freitag

Während andere Kulturhäuser ihr Programm über die Sommerwochen herunterfahren, legen die „Rotondes“ in den nächsten vier Wochen so richtig los, und zwar mit ihrem Sommerfestival „Congés annulés“. Bereits zum neunten Mal werden die Besucher fast täglich Konzerte erwarten sowie auch abseits der Musikbühne einiges geboten bekommen. Los geht’s am morgigen Freitag mit der Eröffnung des „Congés annulés“. Auftreten werden unter anderem die Belgier von „La Jungle“, die einen Sound zwischen Krautrock, Noiserock und Trance bieten. Das Festival eröffnen außerdem die Bands „Hyperculte“ (Schweiz) und „Cosmokramer“ (Luxemburg). An dem Abend werden außerdem die DJs „suske & wiske“ und Tom Dockal für Stimmung sorgen.

Melancholische Klänge

Zu den Highlights, der mehr als 45 Künstler und Bands, die während den knapp vier Wochen auftreten werden, gehört der Auftritt von Douglas Dare. Der Singer-Songwriter und Pianist bietet wunderschöne, melancholische Klänge, die Piano und elektronische Sounds verschmelzen lassen. Auftreten werden an dem Abend außerdem die Luxemburgerin Claudine Muno und als DJ E-lodie.

Eine weitere Besonderheit wird der 19. August sein. Bei der „Colombe Music Night“ treten die Franzosen von „Ropoporose“, der luxembusrgische Künstler „Mudaze“ sowie Modestine Ekete, ebenfalls aus Luxemburg, auf.

Die Briten von „The KVB“ (Shoegaze, Post-Punk, Darkwave) sind am 1. August in den Rotondes zu sehen. Am 2. August tritt die amerikanische Ambient-Pop-Band „Cigarettes after Sex“ auf. Und tags darauf die schwedische Synth-Pop-Musikerin Molly Nilson aus Schweden.

Weitere internationale Bands, die im Rahmen des Sommerfestivals spielen werden, sind „Schame“ (9. August), „Liars“ (10. August), Christian Löffler (11. August), Joep Beving (12. August), Aldous Harding (15. August), „Melthyl Ethel“ (17. August), „Wuman“ (18. August), „Beach Fossils“ (21. August), „Parquet Courts“ 22. August), und „Holy Fuck“ gemeinsam mit Alex Cameron am 24. August.

Bühne für nationale Künstler

Aber auch luxemburgischen Künstlern wird im Rahmen des „Congés annulés“ wieder eine Bühne geboten. So treten am 31. Juli die Bands „Delmar“ und „The Kooters“ sowie der DJ „Sam le Bien“ auf. Am 7. August ist es an „Dillendub“, die sich mit „50% vu Plakeg oder Ugedoen“ die Bühne teilen, gefolgt von einem DJ-Set von „Bud Spencer“.

Am 8. August finden die „Exit: LX Sessions“ statt. Diesmal mit „Edszn“ sowie „Dorian & Louvar“. Als DJ wird „Nikkel K“ mit dabei sein. „Only 2 Sticks“ und „Seekers“ treten am 14. August auf (DJ samar) und „Epicure“ am 16. August (DJ Bredi). Am 23. August feiert dann „Them Lights“, das neue Projekt von Sacha Hanlet Premiere. Ebenfalls auftreten wird „Zero distrotion“ und als DJ Isaac D’Augny.

Nicht nur Musik

Neben Konzerten werden in Zusammenarbeit mit Rocklab drei Dokumentationen gezeigt. Das sind „We are X“ (30. Juli), „Northern Disco Lights“ (4. August) und „Gimme Danger“ (20. August. Letzterer stammt vom Regisseur Jim Jarmusch. Des Weiteren wird es auch Workshops geben und die Triennale „Jet Lag / Out Of Sync“ wird auch Teil des Festivals sein. Auch die Zusammenarbeit mit der Cinémathèque wird fortgesetzt. Unter dem Titel „City Open Air Cinema“ werden in den Rotondes acht Filme gezeigt, die die 80er Jahre wieder aufleben lassen. Darunter „Gremlins“ ( 2. und 15. August), „The Breakfast Club“ (7. und 17. August) und „Labyrinth“ (9. August).

Neu wird dieses Jahr der „Pop Corner“ sein. Im Eingangsbereich der Rotondes werden während des Festivals verschiedene Pop-up Stores ihre Türen öffnen. Ebenfalls etwas außergewöhnlich ist das am 6. August organisierte „Bier Yoga“, bei dem Bier und Yoga kombiniert werden. Am 5. August findet in der Rotonde 1. eine Roller Disco statt, die bis 1.00 nachts läuft. Seinen Abschluss findet das Festival am 25. August mit dem Konzert der US-Band „Car Seat Headrest“.

Weitere Informationen unter www.rotondes.lu