LUXEMBURG
MARCO MENG

Oliver Kahn motiviert auf dem „Entrepreneurs’ Days“

Der frühere Torwart und Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sowie dreifacher Welttorhüter Oliver Kahn referierte gestern auf der Luxexpo „The Box“ zum Thema „Die Philosophie der Hochleistungsteams. Dass der „Titan“ von Handelskammer und dem „House of Entrepreneurship“ als Redner zum „Entrepreneurs‘ Days“ eingeladen wurde, mag zuerst merkwürdig klingen, doch der Fußballer, der vor zehn Jahren seine aktive Karriere beendet hatte, ist zweifellos nicht nur Spezialist darin, wenn es um Motivation geht, sondern auch selbst Unternehmer, sogar dreifach.

Laut Kahn gibt es vieles, „was Unternehmer und Spitzensportler voneinander lernen können“. Wie es aber gelingen kann, dauerhaft über dem Durchschnitt zu liegen, das erläuterte Kahn anhand seiner Sportlerkarriere.

Was Spitzensportler und Unternehmen verbinden kann

Schon ganz zu Beginn beim Karlsruher Sportclub habe er das Ziel gehabt, bester Torhüter der Welt zu werden, sagte Kahn. Denn nur wer ein Ziel und auch einen Plan dafür habe, könne produktiv sein und dieses Ziel erreichen. Mantras wie „verlasse dich auf deine Stärken“ reichten aber nicht aus, im Gegenteil, man müsse sich stets weiterentwickeln, um erfolgreich zu sein - und vielleicht auch mal etwas tun, was man von sich selbst nicht erwartet. „Spitzenleistungen sind nur möglich, wenn es einen Grund dafür gibt, einen Grund, der einen auch erfüllt.“

So ist denn auch Kahn zufolge nicht blinder Zufall, sondern Folge davon, dass man die richtigen Voraussetzungen dazu schaffe. Hat der zweijährige Konkurrenzkampf in der Nationalmannschaft mit Jens Lehmann seine eigene Leistung gesteigert? Ja, ist sich Kahn sicher. Zum einen hatte er nämlich eine Niederlage einstecken und bewältigen müssen. Zum anderen hatte man ihm bewusst gemacht, dass es nicht um ihn als einzelnen geht, sondern um die Mannschaft , um „die Zugehörigkeit zu einer großen Sache“, wie Kahn sagte. Wenn es dem Trainer wie dem Unternehmenschef gelingt, diesen Geist in seinem Team zu wecken, kann er Höchstleistungen vollbringen.