DIFFERDINGENGASTON FREYMANN

Differdingen: COGNOS AG bietet Studenten der Großregion ab April 2016 neue Studienmöglichkeiten in den Bereichen Sport und Gesundheit

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Gegenwart von Bildungs- und Hochschulminister Claude Meisch, wurde gestern Morgen die „Lunex University“, eine international ausgerichtete Universität vorgestellt, die zum Sommersemester 2016 in der früheren Badeanstalt in Differdingen-Oberkorn den Betrieb aufnehmen wird. Es handelt sich dabei um ein Projekt der Cognus AG, einem der größten deutschen Bildungsträger, mit über 11.000 Studenten in der Bundesrepublik, darunter auch viele Luxemburger.

Mit der Eröffnung dieser Universität geht Cognus AG einen weiteren Schritt in Richtung Internationalisierung. Hauptsitz der dazu gegründeten luxemburgischen Gesellschaft ist Differdingen.

Das Projektteam der COGNOS AG unter Leitung von Christian Alt - zukünftiger CEO der Int. University of Health, Exercise & Sports S.A. - konzipierte in Zusammenarbeit mit Experten des luxemburgischen Gesundheitswesens und internationalen Professoren die Studieninhalte der LUNEX University.

Die angebotenen Studiengänge sind schwerpunktmäßig in den Bereichen Sport, Gesundheit, Prävention sowie Therapie angesiedelt und wurden durch eine internationale Expertenkommission akkreditiert. In Form eines ministeriellen Beschlusses wurde der Int. University of Health, Exercise & Sports eine offizielle Zulassung durch das Hochschulministerium erteilt.

Mehrsprachiges Angebot

Für die Studiengänge Physiotherapie (B.Sc.), Sport Physiotherapie (M.Sc.), Sportwissenschaften (Human Movement, B.Sc.) und International Sport Management (B.A.) sollen Schulabsolventen aus Luxemburg, Deutschland sowie aus Belgien und Frankreich begeistert werden. Die Studiengänge der International University of Health, Exercise and Sports werden mehrsprachig angeboten. Ziel ist es in den nächsten Jahren, das Studienangebot in den Bereichen Sport, Gesundheit, Prävention und Therapie weiter auszubauen. So sollen schrittweise weitere Bachelor-, sowie Masterstudiengänge und Doktoranden-Programme etabliert werden.

Der künftige Campus der LUNEX Universität wird im Parc du Sport entstehen, dort wird in den nächsten Monaten das ehemalige Schwimmbad in einen hochmodernen Universitätskomplex umgebaut. Um den Bezug zu bewahren, werden Teile der alten Schwimmhalle erhalten und in die Gestaltung integriert.

Député-maire Roberto Traversini zeigte sich erfreut darüber, dass sich Differdingen zu einem Bildungszentrum entwickelt. Er sprach von einer einmaligen Chance.

Bis zu 1.000 Studenten erwartet

Anfangs rechne man mit 500 Studierenden, eine Zahl die sich im Laufe der Jahre steigern wird. In dem Zusammenhang sprach er auch von 250 bis 350 Studentenwohnungen, die in den kommenden in Differdingen entstehen werden.

Mit dem Bildungsstandort Luxemburg befasste sich Ressortministerminister Claude Meisch, wobei er auf die geografische Lage des Landes und die Sprachenvielfalt hinwies.

Besonders die kosmopolitische Entwicklung der letzten 50 Jahre habe dazu beigetragen, Akteure zu motivieren nach Luxemburg zu ziehen. Allerdings zähle für ihn die Qualität der Bildung, nicht die Quantität. Ein Luxemburger Universitätsdiplom soll für Qualität stehen, so Meisch, der Lunex keineswegs als Konkurrenz zur Uni Lëtzebuerg in Belval sieht. Es sei eher ein Komplement. Wichtige Elemente einer Region die einen Strukturwandel durchlebt.