LUXEMBURG
LJ

Polizei muss Ermittlungen wegen mehrerer Einbruchsdelikte aufnehmen

Auch am Oster-Wochenende musste sich die Polizei wieder mit einigen Einbrüchen und Diebstählen beschäftigen, so wie gestern in Bonneweg. Gegen 3.00 überraschte ein Hausbewohner einen Mann, der kurz zuvor die Eingangstür einer Gaststätte aufgebrochen hatte. Als er ihn zur Rede stellen wollte, flüchtete der Einbrecher. Beschreibung des Täters: 1,85 m groß, weiße Hautfarbe, er trug eine braune Lederjacke, ein graues Sweatshirt und blaue Jeans.

Damenhandtasche ohne Besitzerin

In Luxemburg in der Rue de Hollerich stritten sich am Sonntagmorgen gegen 3.15 drei Männer auf offener Straße. Eine Streife, die das Geschehen beobachtet hatte, kontrollierte die Männer. Hierbei kamen Kokain, ein Telefon und eine Damenhandtasche zum Vorschein, die offensichtlich keinem der Männer gehörte. Es stellte sich heraus, dass die Tasche zuvor entwendet worden war. Zwei der Männer hatten weiterhin gegen die Asylbestimmungen verstoßen.

Halskette auf offener Straße gestohlen

Gegen 18.25 wurde am Samstag an der Kreuzung Rue Pierre Krier in Bonneweg einer Dame eine goldene Kette mit ovalem Anhänger (Amethyst) vom Hals gerissen, als sie aus
dem Bus stieg. Der Täter flüchtete. Beschreibung des Täters: 1,80m groß, zwischen 18 und 20 Jahre alt, Typ Südländer. Er trug eine schwarze Jacke.

Fensterscheibe eingeschlagen,

In der Nacht auf Montag war die Fensterscheibe eines Imbisslokals in Luxemburg in der Rue du Fort Neipperg eingeschlagen worden. Die Polizeistreife traf auf zwei Männer, von denen einer auf die Beschreibung des Täters passte und eine tiefe Schnittwunde in der Wade hatte. Der mutmaßliche Täter stand unter starkem Alkohol- und Drogeneinfluss und hatte damit gegen bestehende Hafturlaubauflagen verstoßen. Zudem wurde er stark ausfallend gegenüber den Beamten und dem Krankenhauspersonal, das seine Wunde versorgen wollte. Er wurde in der Ausnüchterungszelle untergebracht.