LUXEMBURG
PW

Die zweite Ausgabe der Weinmesse „Expovin“ beginnt am 18. April in der Victor-Hugo-Halle

Das einzige was bei der ersten Ausgabe der „Expovin“ im letzten Jahr nicht mitspielte war das Wetter - es war unerträglich heiß in den Limpertsberger Messehallen. Dennoch kamen 12.000 Besucher zur ersten Weinfachausstellung, die mehr sein wollte als nur ein allgemeines Ausflugsziel wie die frühere Frühjahrsmesse in der „Luxexpo“. Genau genommen ist die „Expovin“ eine Fachmesse für alkoholhaltige Qualitätsgetränke, da sowohl der Weinhandel als auch luxemburgische Brauer und Brenner mit von der Partie sind. In diesem Jahr ist die Zahl der Aussteller deutlich gewachsen.

Zweite Aussage

Aus Erfahrung klug geworden, setzen die Veranstalter 2018 auf einen früheren Termin, der einerseits keine knallenden Temperaturen erwarten lässt, andererseits aber schon die Möglichkeit ergibt den 2017er Wein vorzustellen. In der zweiten Wochenhälfte und am Wochenende wird es soweit sein: Die zweite „Expovin“ öffnet ihre Türen vom 18. bis 22. April in der Victor-Hugo-Halle in Luxemburg-Limpertsberg. Während der Woche läuft die Messe von 16.00 bis 21.00, am Wochenende von 11.00 bis 19.00. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro.

Auf Weinfreunde ausgerichtet

Antoine Clasen (Bernard-Massard), der quasi die Stimme der „Expovin“ ist, betonte, dass man nicht gegen die Frühjahrsmesse „Springbreak“ arbeite, sondern einfach ein anderes Konzept habe. Manche Weinhäuser seien bei beiden Veranstaltungen dabei, andere konzentrierten sich auf die „Expovin.“ Von Seiten der beteiligten Aussteller wurde betont, dass es unter den 12.000 Besuchern der „Expovin“ 2017 praktisch keine „Sehleute“ gab, sondern nur echte Interessenten an Wein und Spirituosen, die die vielfältigen Angebote der Aussteller prüften und genossen.

Clasen verwies auch noch einmal auf das veränderte Konsumverhalten, denn den „Winzer der Familie“, zu dem auf Biegen und Brechen gehalten wurde, gibt es nicht mehr. Der moderne Weinliebhaber will Auswahl haben und nimmt die verschiedensten Angebote an - ihn spricht die „Expovin“ direkt an.
www.expovin.lu