PASCAL STEINWACHS

Da schrob sich der Leitartikler des „Tageblatt“ in seinem „Don’t look back in anger“ (der Mann scheint ein Oasis-Fan zu sein) betitelten Dings doch gestern derart in Rage, dass er davon auszugehen scheint, die langjährige EU-Gladiatorin Viviane Reding könnte eine Rückkehr auf die europäische Bühne anstreben und für die CSV an den Europawahlen teilnehmen, „nachdem ihr Ministerwürden hierzulande versagt bleiben“. Bislang gab es von Frau Reding - im Gegensatz zu Ex-CSV-Boss Marc Spautz, der auch vom „T“-Leitartikler als möglicher Kandidat genannt wurde, aber umgehend dementierte - jedenfalls noch kein Dementi, auch nicht auf ihrer Facebook-Seite, wo dieser Tage eine regelrechte Liebeserklärung eines männlichen Fans an Reding zu finden war: „Hallo Viviane..Ich habe das Verzeichnis überprüft und ich habe dein Profil gefunden. und obwohl Sie es wert waren, mit Ihnen gesprochen zu haben, strahlt Ihre Schönheit von innen nach außen aus. Ich weiß ein wenig übertrieben. Ich habe es wirklich genossen, Sie besser kennenzulernen.“ Die CSV-Abgeordnete soll vor Freude aufgejault haben.

Und der neue CSV-Generalsekretär Félix Eischen, der wird im „Land“ als „ehemaliger Picco-bello-Moderator“ bezeichnet. Unerhört...