LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Zweite Auflage der Biennale „De Mains de Maîtres“ im BCEE-Gebäude „19 Liberté“ vom 29. November bis zum 2. Dezember 2018

Auf Initiative von Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie fand im Dezember 2016 im ehemaligen ARBED-Gebäude (heute BCEE) in der Hauptstadt (19, avenue de la Liberté) die Ausstellung „De Mains de Maîtres, l’Art des Métiers et les Métiers de l’Art au Luxembourg, coeur de l’Europe“ statt. Ellenlang war dann auch die Liste der Möbelschreiner, Tuchweber, Bildhauer, Töpfer, Gold- und Silberschmiede sowie Glasbläser, die mit ihren ausgestellten Werken das ehemalige ARBED-Gebäude, das inzwischen von der BCEE vorbildlich instand gesetzt wurde, in eine Ausnahme-Kunstgalerie verwandelten und an einem Wochenende über 10.000 Besucher anzogen.

Im Mai vergangenen Jahres wurde die Vereinigung ohne Gewinnzweck „De Mains de Maîtres“ ins Leben gerufen, die unter der hohen Schirmherrschaft von Erbgroßherzogin Stéphanie steht. Sitz der Vereinigung „De Mains de Maîtres“ ist die Handwerkskammer auf Kirchberg. Anfang des Jahres wurde beschlossen, dass die Ausstellung „De Mains de Maîtres“ künftig als Biennale weiter bestehen soll.

„Gestes et Merveilles“ - Thema der zweiten Auflage der Ausstellung

Wie Jean- Marc Dimanche, Kurator der Ausstellung, gestern mitteilte, steht die diesjährige Ausgabe von „Mains de Maîtres“ unter dem Thema „Gestes et Merveilles“, um „une parfaite harmonie à l’événement, et aussi pour le plaisir de voir naître à cette belle occasion de nouvelles et étonnantes créations“ zu gewährleisten.

Abgehalten wird die Ausstellung in dem prestigeträchtigen Rahmen des Gebäudes „19 Liberté“ der „Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat“ (BCEE) vom 29. November bis zum 2. Dezember 2018.

Wie bei der Vorstellung zu erfahren war, wird die Ausstellung in diesem Jahr auf mehreren Etagen des „19 Liberté“ organisiert werden, alles in allem eine Fläche von insgesamt 2.500 Quadratmetern. Gezeigt werden einige Meisterwerke des bekannten Fotografen Edward Steichen, die aus der Privatkollektion von Fotografien der BCEE stammen.

„Les Ateliers d’Art de France“ - Ehrengast der Biennale 2018

Die „Ateliers d’Art de France“ werden Ehrengast der diesjährigen Auflage der Ausstellung „De Mains de Maîtres“ sein. So werden nicht weniger als 16 französische Kunsthandwerker um die 40 Arbeiten im Foyer des „19 Liberté“ präsentieren. Auch Kunsthandwerker aus Belgien und Deutschland werden an der Ausstellung teilnehmen. Von luxemburgischer Seite sind 60 Teilnehmer gemeldet, die ihre Kunstwerke vorstellen werden.

Darüber hinaus wird sich die Biennale in diesem Jahr zur Stadt hin öffnen: So soll eine Auswahl an Kunstwerken von luxemburgischen Kunsthandwerkern in verschiedenen Museen in der Hauptstadt - das „Lëtzebuerg City Museum“, die „Villa Vauban“ oder das „musée d’art moderne Grand-Duc Jean“ - Mudam auf Kirchberg - zu sehen sein. Vom 28. November bis zum 2. Dezember werden darüber hinaus einige Kunstateliers und Kunstgalerien in der Hauptstadt ihre Türen extra für die Ausstellung „De Mains de Maîtres“ öffnen.

Die Liste der Teilnehmer finden Interessierte unter www.demainsdemaitres.lu