LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Ausgabe 2018 der Biennale „De Mains de Maîtres“ vom 28. November bis zum 3. Dezember

Auf Initiative von Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie fand im Dezember 2016 im ehemaligen ARBED-Gebäude (heute BCEE) in der Hauptstadt (19, avenue de la Liberté) die Ausstellung „De Mains de Maîtres, l’Art des Métiers et les Métiers de l’Art au Luxembourg, coeur de l’Europe“ statt. Ellenlang war dann auch die Liste der Möbelschreiner, Tuchweber, Bildhauer, Töpfer, Gold- und Silberschmiede sowie Glasbläser, die mit ihren ausgestellten Werken das ehemalige ARBED-Gebäude, das inzwischen von der BCEE vorbildlich instandgesetzt wurde, in eine Ausnahme-Kunstgalerie verwandelten. Im Mai vergangenen Jahres wurde die Vereinigung „De Mains de Maîtres“ ins Leben gerufen, deren Vorsitz Erbgroßherzogin Stéphanie übernommen hat.

Fortan im Zwei-Jahres-Rhythmus

In der Handwerkskammer in Luxemburg-Kirchberg, Sitz der Vereinigung „De Mains de Maîtres“, wurde gestern Vormittag die zweite Auflage der Ausstellung, die fortan als Biennale im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführt werden soll, vorgestellt. Eine Präsentation, die in Präsenz von Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie stattfand. Wie Jean-Marc Dimanche, Kommissar der Ausstellung, mitteilte, steht die diesjährige Ausgabe von „Mains de Maîtres“ unter dem Thema
„Gestes et Merveilles“. Abgehalten wird die Ausstellung in dem prestigeträchtigen Rahmen des Gebäudes „19 Liberté“ der „Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat“ (BCEE) vom 28. November bis zum 3. Dezember 2018.

Alle Personen, die das Alter von 18 Jahren erreicht haben und die als Handwerker und Kunstschaffende tätig sind, sind eingeladen, ihre Kandidatur zwecks Teilnahme an dieser Ausstellung einzureichen. Die Kandidaten müssen einen direkten Bezug zu Luxemburg haben, sei es, dass sie luxemburgische Staatsbürger sind, im Großherzogtum leben oder hier tätig sind.

Die Dossiers und die Teilnahmebedingungen finden Interessenten auf der Internet-Seite www.demainsdemaitres.lu. Die Dossiers sind bis zum Freitag, 30. März 2018, 18.00, an die Vereinigung „De Mains de Maîtres“ unter der Anschrift der „Chambre des Métiers“, B.P. 1604, L-1016 Luxembourg oder unter E-Mail-Adresse demainsdemaitre@cdm.lu einzusenden.

Unter dem Vorsitz von Erbgroßherzogin Stéphanie wird eine Jury die verschiedenen Werke, die im Rahmen der Ausstellung „De Mains de Maîtres 2018“ präsentiert werden, auswählen.

www.demainsdemaitres.lu