SCHIFFLINGEN
PATRICK WELTER

Minister Etienne Schneider eröffnet „Pilot-Kommissariat Porte du Sud“

Die Polizeireform wird nach und nach konkret. Am Dienstag weihte Etienne Schneider (LSAP), neben seinen Ämtern als Vize-Premier und Wirtschaftsminister auch noch Minister für Innere Sicherheit, das erste Kommissariat der „neuen Generation“ ein. Das Pilot-Kommissariat „Porte du Sud“ fasst die beiden ehemaligen Nachbarschaftskommissariate von Schifflingen und Monnerich zusammen. Die mit einer Sollstärke von zwölf Beamten besetzte Polizeiwache ist für die Gemeinden Schifflingen, Monnerich Leudelingen und Reckingen/Mess zuständig.

Schneider: Ein besseres Angebot für die Bürger

Minister Etienne Schneider betonte, dass sich mit der Neustrukturierung der Kommissariate der Service für die Bürger deutlich verbessern wird. Sowohl durch die Nähe zum Bürger, als auch durch die ausgeweiteten Öffnungszeiten der Polizeidienststellen. Im konkreten Fall von 07.00 bis 21.00.

Auf das Kommissariat „Porte du Sud“ folgt demnächst die Polizeiwache „Syrdall“, die die bisherigen Nachbarschaftskommissariate Niederanven, Roodt/Syr und Moutfort zusammenfasst. Als nächstes sollen die Kommissariate Esch-Süd und Esch-Nord fusioniert werden.

Kommissariats-Gemeinschaften starten im Januar

Am 11. Januar kommenden Jahres nehmen acht „Kommissariats-Gemeinschaften“ ihren Betrieb auf: Bartringen-Strassen, Redingen-Rambrouch, Grosbous-Heiderscheid, Wiltz-Bauschleiden, Hosingen-Clerf, Larochette-Junglinster, Wormeldingen-Grevenmacher-Wasserbillig und Roeser-Bettemburg. Wobei die bisherigen Kommissariate bei Beibehaltung ihrer Diensträume eng zusammenarbeiten.