MÜLLERTHAL
LJ

140 Jahre Schiessentümpel: „Outdoor Performing Arts Group“ stellt Projekt zum Jubiläum im Müllerthal vor

Natur und Kunst kombiniert: Die „Outdoor Performing Arts Group“ wurde im Herbst 2018 von der Tänzerin Noa Nies und der Musikerin Caroline Mirkes gegründet. Beide Künstler kommen aus Dörfern im Müllerthal, einem Naturschutzgebiet im Osten Luxemburgs, wo ihr erstes Projekt „Walk your senses“ am kommenden Sonntag, 21. Juli, 14.00 und 15.30, stattfinden wird.

Die Künstler gingen über die Nutzung der Natur als Einladung zur Musik hinaus und nahmen die Natur als Bühne selbst, „was eine neue Art des Hörens, eine neue Art der Kombination von Sinnen, eine neue Art der Wahrnehmung, eine neue Akustik und die Ergänzung durch natürliche Außengeräusche ermöglicht“, wie es in der Beschreibung der Künstler heißt. Die „Outdoor Performing Arts Group“ führt das Publikum zurück zu ihren Wurzeln, ihren Sinnen, ihrem inneren Gewissen, ihrer reinen Freude.

Intensives Erlebnis

Caroline Mirkes ist eine luxemburgische Cellistin, Pianistin und Komponistin. Sie schrieb Kompositionen wie „Marketplace für Orchester“ oder „Poèmes Musicaux“ für Klavier. Ihre Leidenschaft gilt der Schaffung von Kunst, die ein intensives Erlebnis ermöglicht. Mirkes organisierte und leitete zahlreiche Projekte und ist bekannt dafür, Musik, Text, Bilder und Bewegungen in einer Performance zu kombinieren. Sie war Stipendiatin des renommierten Fulbright-Stipendiums und der „Bourse Michelle“ und studierte Cello-Performance an der „New York University“, der „Escola Superior de Musica de Catalunya“ und am „Koninklijk Conservatorium Brussel“.

Darüber hinaus war Mirkes ein Major für Harmonie und Kontrapunkt und hat ein „Diplôme Superieur“ für Klavier. Mirkes studiert derzeit Schauspiel an der Schauspielschule Wien und tanzt seit etwa 14 Jahren Ballett. Noa Nies ist eine luxemburgische Tänzerin und Choreographin, die ihre Leidenschaft für neue Kreationen einsetzt. Ihre erste Tanzstunde absolvierte sie im Alter von fünf Jahren an der „Ecole de Musique“ Echternach und machte ihre Tanzausbildung in Ballett, Zeitgenössischem Tanz und Jazz am „Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg“, wo sie derzeit ihr „Diplôme Supérieur“ ablegt. Neugierig darauf, ihre Erfahrungen zu erweitern, nahm Nies an mehreren Tanzmeisterkursen teil, darunter an der internationalen Bühne von Châteauroux und d er Tanzbühne des „Centre Chorégraphique de James Carlès“. Nies tanzte auch mit Choreographen wie Giovanni Zazzera und trat 2018 der Tanzgruppe von Moa Nunes für das Spektakel Encontros bei. Sie besucht außerdem seit vielen Jahren Klavierunterricht.