LUXEMBURG
LJ

Bildungsminister Claude Meisch gibt Empfehlungen zum richtigen Verhalten in den Schulen bei großer Hitze heraus

Zur Zeit stöhnt Luxemburg unter einer Hitzewelle. Für heute sagt Meteolux Temperaturen von 32 bis 35 Grad Celsius voraus, für morgen sind 34 bis 37 Grad vorgesehen. Für Donnerstag sind 29 bis 33 Grad Celsius gemeldet und für Freitag 27 bis 31. Der Ozonwert bewegt heute und morgen in kritischer Höhe von 160 bis 180 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Angesichts dieser Hitzewelle teilt Bildungsminister Claude Meisch den Gemeinden und Direktoren der Lyzeen die Maßnahmen mit, die ergriffen werden sollten, um Schüler und Studenten zu schützen.

In den einzelnen Fällen ist es an den Gemeinden (für die Grundschulen ), Schuldirektoren (für die Sekundarstufe) und den Direktoren der „Centres de compétences en psychopédagogie spécialisée“ zu entscheiden, ob die Schüler frei bekommen oder nicht. Bei einer Freistellung müssen die Gemeinden und Schuldirektionen die Eltern der Schüler und das zuständige Ministerium informieren. Eine Empfangsstruktur muss für die Schüler, die zur Schule kommen, zur Verfügung stehen.

Der Minister hat auch eine Reihe von Empfehlungen im Falle von großer Hitze an die Lehrer und die Leiter der Einrichtungen veröffentlicht:

- Es bleibt dem Lehrpersonal überlassen, zu entscheiden, ob der Aufenthalt im Freien erlaubt wird oder nicht.

- Vermieden werden sollten darüber hinaus ein zu langer Aufenthalt in der prallen Sonne sowie physische Anstrengungen. Besondere Wachsamkeit wird angeraten bei Schülern, die unter möglichen Gesundheitsproblemen leiden.

In Sachen Verwaltung der Schulräume empfiehlt der Minister:

- Den Unterricht in möglichst kühlen Räumen abzuhalten.

- Um das Eindringen der Hitze in die Klassenräume einzuschränken, sollten die Läden und die Vorhänge der Fenster, die sich auf der Sonnenseite der Gebäude befinden, tagsüber geschlossen bleiben.

- Die Fenster sollten geschlossen bleiben, solange die Außentemperatur höher ist als die Innentemperatur.

- Die Temperatur im Inneren der Schulen sollte konstant überwacht werden.

Darüber hinaus sollte das Lehr- und Betreuungspersonal sicherstellen, dass die Schüler :

- ausreichend Wasser trinken ;

- genug essen;

- sowie Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor verwenden.