PASCAL STEINWACHS

Da ist der „Tageblatt“-Politchef bei der Eröffnung der sogenannten
Oekofoire doch tatsächlich ein klein bisschen nostalgisch geworden, erinnerte er sich doch bei all den komischen Gestalten an seine eigene Flower-Power-Jugend, also an die Zeit, als er noch jung war und Geld brauchte. Als dann auch noch „die 14-jährige Schülerin Karma (Nomen est omen) mit einem Gedicht über Wünsche, Träume und Engagement den Ton vorgegeben hatte“, sei auch während der Ansprachen der Mouveco-Chefin und der Umweltministerin „eine gewisse ‚We shall overcome’-Stimmung“ aufgekommen“, wie der Politchef sich gestern in seinem Leitartikel immer noch über sein Flower-Power-Flashback freute. Apropos „We Shall Overcome“: Der www-„essentiel“ versuchte gestern (sonst war ja nicht viel los) hinter „das Geheimnis hinter dem Keuschheitsgürtel“ zu kommen, und kommt zur Schlussfolgerung, dass es diese eisernen Hosen zur Vermeidung der „Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse“-Dummgedanken im Mittelalter gar nicht gegeben hat. Interessant aber auch die gestrigen Artikel „Darum tragen Frauen die Knöpfe links“ und „Kater Rocco nach 32 Tagen lebend geborgen“. So was nennt sich dann wohl politische Rentrée...