DIFFERDINGEN
LJ

Durch das Büro des Differdinger Bürgermeisters: Mehr als 730 Läufer beim „Steel Run“

Erfolgreiche Premiere für den „Steel Run“ in Differdingen: Mehr als 730 Teilnehmer hatten sich für den außergewöhnlichen Lauf am gestrigen Sonntag eingeschrieben und waren am Start.

Die etwas mehr als zehn Kilometer lange Strecke führte die Teilnehmer durch das industrielle und kulturelle Erbe von Differdingen sowie andere, für einen Lauf eher ungewöhnliche Stationen: Das C-Gebäude des Kreativhubs 1535°, das ArcelorMittal-Gelände, der Cactus-Supermarkt, einen Diffbus, die Fousbanner Kirche und sogar das Büro des Bürgermeisters Roberto Traversini. Gegen 15.00 fiel gestern in der Emile-Mark-Straße der Startschuss für den „Steel Run“ unter dem Motto „Well mär si Stol“.

Das Gesamtklassement führte am Ende der 27-jährige Pierre Weimerskirch an mit einer Zeit von 38 Minuten und 15 Sekunden. Zweiter und Dritter wurden David Karonei und Pol Flesch. Bei den Frauen setzte sich Liz Nepper (28) mit 43.25 vor Conny Lehnen (28) und Eloise Addy (39) durch. Alle Teilnehmer bekamen für ihre Teilnahme ein T-Shirt mit der Aufschrift „Steel Run - Well mär si Stol“ überreicht. Wer wollte, bekam darüber hinaus ein Bier und eine Flasche Schnaps.