LUXEMBURG
LJ

Ransomware „Adult-Player“: Angebliche Erotik-App erpresst ihre Nutzer

Eine App, die ihre Nutzer erpresst! Klingt irgendwie merkwürdig, ist jedoch real. Eine App wirbt mit Pornografie, doch der Nutzer bekommt nicht das, was er erwartet. Stattdessen schießt „Adult Player“ heimlich Fotos.

Die App „Adult-Player“, die sich über einige Android-App-Shops beziehen lässt (nicht im offiziellen Google Play Store erhältlich), ist nicht wie versprochen ein Tool zum Abspielen von Erotikinhalten, sondern eine Ransomware für Android-Smartphones. Während der Installation werden Adminrechte eingefordert.

Im Anschluss soll die App die Kontrolle über das Smartphone übernehmen. Mit Bildern, die mittels der im Smartphone verbauten Kamera gemacht werden, wird der Nutzer im Anschluss erpresst. Es erscheint eine FBI-Warnung, die zu einer Zahlung von Lösegeld auffordert.

Dies ist eine typische Vorgehensweise von sogenannter Ransomware, die nun leider auch vermehrt mobile Endgeräte erreicht.

Vorsicht geboten

Dieser Vorfall zeigt erneut, dass auch bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets Vorsicht geboten ist, bilanzieren die Experten der Polizei. Nicht jede App sollte unbedacht installiert werden. Oft sind solche Apps in unseriösen Stores zu finden.

Offizielle App-Stores sind hier deutlich sicherer, da stärkere Kontrollen erfolgen. Aber auch dort kann es ab und zu schwarze Schafe geben. Zusätzlich kann das Rooten von Androidgeräten weitere Gefahren bedeuten, da gewisse Sicherheitsmechanismen ggf. nicht mehr vorhanden sind.

Weiterhin hat man die Möglichkeit als Betroffener dieser Software, den Sachverhalt bei einer Polizeidienststelle anzuzeigen.