LUXEMBURG
LJ

Polizei ermittelt nach Graffitis in Lintgen und Gosseldingen

Von der Polizei gab es gestern einen Zeugenaufruf wegen der Graffitis, die offensichtlich am 29. Januar und am 2. Februar auf dem Schulgelände „Schoulcampus Lëmbaach“ in Lintgen, einer Unterführung in Gosseldingen, sowie auf mehreren Spielplätzen und Bänken entlang des Fahrradweges „route de Mersch“ in Gosseldingen angebracht wurden. Personen, die Informationen und zweckdienliche Hinweise, die zur Täterermittlung beitragen können, mitteilen können, sind gebeten, diese an die Polizeidienststelle Mersch, Tel: 24490-1000 weiterzuleiten. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass es sich bei solchen Zuwiderhandlungen nicht um Kavaliersdelikte handelt, sondern um Straftaten, welche laut Artikel 526 des Strafgesetzbuches mit einer Haftstrafe von acht Tagen bis zu einem Jahr und einer Geldstrafe von 251 bis 5.000 Euro bestraft werden.