LUXEMBURG
LJ

Heute vor 68 Jahren trat die Konvention der Meteorologischen Weltorganisation in Kraft

Die Meteorologische Weltorganisation (WMO) wurde 1950 gegründet, um die 1873 gegründete Internationale Meteorologische Organisation (IMO) zu ersetzen. Die WMO-Konvention trat am 23. März 1950 in Kraft. 1960 wurde beschlossen, am 23. März einen jährlichen Welttag der Meteorologie zu veranstalten, um an das Inkrafttreten des Übereinkommens zu erinnern.

Wetterstation aus dem Jahr 1838

Ein Themenfeld, auf dem auch Luxemburg bereits viele Jahre aktiv ist. Mit einer großherzoglichen Verordnung vom 6. Oktober 1945 wurde der Landwirtschaftliche Dienst (Vorgänger der „l’Administration des services techniques de l’agriculture - ASTA“) mit der Ausarbeitung eines Netzes von meteorologischen und Niederschlagsstationen beauftragt, die das ganze Land abdecken sollten. Am 17. August 1953 trat das Großherzogtum Luxemburg der WMO als Mitglied der Region VI bei.

Seither ist der Leiter des Wetterdienstes der ASTA für die Beziehungen zwischen Luxemburg und der WMO zuständig und vertritt Luxemburg bei der WMO. Wettervorhersagen erfordern Beobachtungen der Umwelt. Aus diesem Grund betreibt der ASTA-Wetterdienst ein Netzwerk von etwa 30 Stationen, die das gesamte Großherzogtum abdecken.

Diese Stationen versorgen die Öffentlichkeit und besonders auch Landwirte mit präzisen und lokalisierten Informationen, insbesondere zu Niederschlag, Temperatur und Feuchtigkeit, Sonnenschein, Windgeschwindigkeit usw. Viele Wetterstationen von ASTA gibt es seit mehr als 100 Jahren. Die älteste Station ist die von Luxemburg-Stadt (heute in Merl), die 1838 gegründet wurde. Diese erlauben es, den Klimawandel im Großherzogtum Luxemburg in Bezug auf erhöhte Temperaturen und Intensivierung extremer Niederschläge zu untersuchen.

Trotz der weltweiten Bemühungen zur Verringerung der Treibhausgase wird der Klimawandel voraussichtlich anhalten und die Anpassung landwirtschaftlicher Praktiken erforderlich sein. Die Dienste, die der ASTA Meteorologische Dienst heute anbietet, ermöglichen es, die Aussaat- und Erntezeiten den Witterungsbedingungen anzupassen.


Für das Jahr 2018 entschied der WMO-Exekutivrat,
dass das Thema des Welttages „Temps et climat:
prêts, parés!“sein würde.