PATRICK VERSALL

„E Frëndschaftskuch“ von Raphaella Serfaty

Mersch Der Wichtel Eddie bekommt Nachwuchs in Form eines Spezialbands. Die Hauptfigur der von dem luxemburgischen Verlag „Editioun Friederich Schmit“ publizierten Kinderbücher bekommt Besuch von seinen Freunden aus der ganzen Welt. Jeder bringt dem Wichtel eine Zutat mit, aus denen sie den Teig für den so genannten Freundschaftskuchen zubereiten - das Rezept liefert die Autorin Raphaella Serfaty gleich mit. Der Leser macht in Serfatys Werk nicht nur Bekanntschaft mit unterschiedlichen Ländern und deren gastronomischen Produkten, sondern auch, dank der Bilder von Nurit Serfaty, mit den Trachten der Besucher.

Das neue Wichtelabenteuer enthält Texte in den Sprachen Luxemburgisch, Deutsch, Französisch, Englisch und Chinesisch. Die luxemburgischen und deutschen Texte sind im Präsenz, die französischen im Präsenz oder im „Passé Simple“, die englischen wiederum ganz im Imperfekt. Junge Leser, die in der Lage sind, die einzelnen Texte miteinander zu vergleichen, fragen sich zweifelsohne, wieso zwischen den einzelnen Texten oft die Tempi wechseln. Störender als diese ständigen Wechsel sind jedoch die Syntaxfehler in der französischen Übersetzung. Der Wichtel hat ohne Zweifel einen leichten Kater.


www.language.lu