UNTERFÖHRING
JAN SÖFJER

Der Film „Das Boot“ bekommt einen Nachfolger in Serienform

Wolfgang Petersens Film „Das Boot“ gehört zu den erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten. Nun hat der Bezahlsender Sky gemeinsam mit der Bavaria Film eine Fortsetzung angekündigt - in Form einer achtteiligen Serie. Gedreht wird ab dem Sommer. 2018 sollen die Folgen zu sehen sein. 25 Millionen Euro beträgt das Budget. Als Regisseur wurde der Österreicher Andreas Prochaska verpflichtet. Über die Darsteller ist bisher noch nichts bekannt.

Auf Basis persönlicher Erlebnisse

Wie der Film von 1981 basiert auch die neue Serie auf dem Werk des Schriftstellers Lothar-Günther Buchheim. Dieser war im Zweiten Weltkrieg selbst als Offizier und Propaganda-Kriegsberichterstatter an Bord eines U-Bootes (U 96) im Einsatz. Neben seinem Roman „Das Boot“ schrieb er eine ganze Reihe anderer Bücher, darunter die Fortsetzung des Klassikers, „Die Festung“, welche offenbar die Basis der neuen Serie ist.

Diese beginnt im Herbst 1942, als der U-Boot-Krieg an Brutalität immer mehr zunimmt. Während eine blutjunge Besatzung ihre Feindfahrt antritt, formiert sich im U-Boot Hafen von La Rochelle die aufkommende Résistance. Im Mittelpunkt steht das zentrale Thema Buchheims, das heute in Zeiten des Terrors, so der Sender Sky, nichts von seiner Relevanz verloren hat: blinder Fanatismus, der junge Männer in einen sinnlosen Krieg treibt.