LUXEMBURG
LJ

Und wieder kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei

Gegen 4.15 wurde gestern in der Route de Thionville ein brennender Wagen auf einem Parkplatzgelände gemeldet. Nach Polizeiangaben musste vor Ort festgestellt werden, dass ein Auto in Flammen stand und die Flammen bereits auf zwei nebenstehende Fahrzeuge übergegriffen hatten. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Der Wagen brannte komplett aus. Ersten Erkenntnissen nach kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert, eine Untersuchung wurde in die Wege geleitet.

Erst vor einigen Tagen waren in Hesperingen und dem benachbarten Roeser zwei Autos mitten in der Nacht in Flammen aufgegangen. Auch in der Neujahrsnacht mussten Polizei und Feuerwehr aufgrund eines brennenden Pkw in Luxemburg-Bonneweg ausrücken.

Sonderkommission nötig?

In einer palrlamentarischen Anfrage von gestern haben die beiden CSV-Abgeordneten Léon Gloden und Diane Adehm beim zuständigen Minister für Innere Sicherheit, François Bausch, nachgehakt, ob nicht der Einsatz einer Sonderkommission diesbezüglich vonnöten wäre.