LUXEMBURG
MADY LUTGEN

Neues Szene-Lokal öffnet heute seine Türen

Heute wird ein neues Lokal im Herzen der City eröffnet: „De gudde Wëllen“. Den meisten Clubgängern müsste der Begriff „d:qliq“ noch etwas bedeuten, denn hier wurden vor Jahren einige der besten Partys der Stadt gefeiert. „De gudde Wëllen“, wie die Kneipe jetzt heißt, wird vielleicht der neue Treffpunkt für Partylustige werden. Luka Heindrichs, Ben Thommes und Jaakes Hoffmann sind die drei jungen Köpfe hinter dem „De gudde Wëllen“, ein Begriff, der im Luxemburgischen zwei Bedeutungen hat („De gudde Wëllen“ = „Der gute Willen“oder „Der gute Wilde“). Er passt genau zum Konzept, über das Heindrichs mehr im „Journal“-Interview verrät.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, das alte „d:qliq“ zu übernehmen?

Luka Heindrichs Wir drei sind bei der Organisation von „Food for your Senses“ mit dabei. Bei der letzten Auflage kam ein alter Kollege zu mir und erzählte mir, dass der „d:cliq“ - zu dem Zeitpunkt hieß die Bar „Serge“ - wieder zu vermieten sei. Ich hatte damals viel Stress und, ehrlich gesagt, auch keine Lust dazu. Aber irgendwie ging mir die Idee nicht aus dem Kopf und ich erzählte den Jungs davon. Da war uns sofort klar, dass das unser Baby sein würde.

Ihr werdet hauptsächlich Konzerte organisieren?

Heindrichs Ja, unser Fokus liegt auf den Konzerten, da wir in diesem Bereich sehr viel Erfahrung gesammelt haben. Der Konzertraum des „ De gudde Wëllen“ bietet Platz für ungefähr hundert Leute. Jeden Mittwoch findet ein Konzert statt. Und wir wollen auch mal am Wochenende Bands auftreten lassen.

Welche Bands werden bei euch auf der Bühne stehen?

Heindrichs Da unser Konzertraum ziemlich klein ist, werden wir vor allem Gruppen buchen, die im Kommen und noch nicht so bekannt sind. Vielleicht waren einige schon im Radio zu hören, aber uns geht es vor allem darum, den Besuchern neue Bands vorzustellen.

Was bietet ihr dem Publikum am Wochenende an?

Heindrichs Die Leute, die uns am Wochenende besuchen, wollen vor allem tanzen. Wir sorgen mit den richtigen DJs für eine gute Mischung verschiedener Musikgenres. Da ist für jeden etwas dabei.

Gibt’s bei euch auch etwas zu essen?

Heindrichs Wir arbeiten sehr eng mit unserem Nachbarn, der „Mesa Verde“, zusammen: Falls unsere Klientel mal von großem Hunger befallen wird, liefert das Restaurant uns das Essen.

Was unterscheidet „De gudde Wëllen“ von anderen Bars?

Heindrichs Wir warten mit jeder Menge Überraschungen auf unsere Besucher!


www.deguddewellen.lu

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Donnerstag: 15.00-01.00,

Freitag und Samstag 15.00-03.00